LATEST RESEARCH NEWS - 07.04.2014

Zellumwandlung: Einerseits zum Guten, aber auch gegen das Schlechte

news image Durch die gleichzeitige Unterdrückung zweier Proteine ist es Stéphanie Käser-Pébernard gelungen, sogenannte Keimbahnzellen, die normalerweise der Bildung von männlichen und weiblichen Geschlechtszellen dienen, in Neuronen umzuwandeln. Die Assistentin am Departement für Biologie der Universität Freiburg verfolgte dabei einen neuen Ansatz im Bereich der Zellprogrammierung, der unter anderem auch dazu beitragen könnte, dereinst die Wucherung von Krebszellen zu bremsen.

Forschung an der Universität Freiburg

An der Universität Freiburg steht die wissenschaftliche Forschung, welche untrennbar mit der akademischen Lehre verbunden ist, im Mittelpunkt. Mit einer Palette profilierter wissenschaftlicher Exzellenzinitiativen und Forschungsaktivitäten über das gesamte disziplinäre Spektrum hinweg hat die Universität den Anspruch, durch wissenschaftliche Erkenntnisse zur Lösung aktueller und kommender gesellschaftlicher Herausforderungen beizutragen.

Das finden Sie hier

Kommen Sie von ausserhalb der Universität, so interessieren Sie wahrscheinlich unsere Forschungsbereiche oder Informationen zu Forschungskarrieren.

Sind Sie Forschende/r an der Universität, dann finden Sie unter Dienstleistungen Informationen wie beispielsweise Finanzierungsmöglichkeiten, Ausschreibungen, Publikationen oder wissenschaftliche Veranstaltungen.

Hier finden Sie auch kürzlich publizierte Forschungsnews sowie Kontakte mit Informationen, an wen Sie sich mit Ihren Fragen wenden können.

Dienststelle Forschungsförderung - Universität Freiburg - Ch. du Musée 8 - CH-1700 Freiburg - Schweiz -
Tel +41 26 300 73 33 - Fax +41 26 300 97 28 - research@unifr.ch - Swiss University