Home » Lehre » Master » MSc - Cognitive Neuroscience

Master of Science in Psychology

Option: Kognitive Neurowissenschaften (E)

Der Fokus des Programms der Option “Kognitive Neurowissenschaften” liegt auf den Mechanismen und Funktionen des menschlichen Gehirns, die dem menschlichen Denken, Erleben und Verhalten zu Grund liegen. Wir bieten einen vertieften und umfassenden Einblick in aktuelle und moderne Erkenntnisse aus dem Bereich der kognitiven Neurowissenschaften. Zusätzlich umfasst das Kursprogramm auch Themenbereiche der sozialen und affektiven Neurowissenschaften sowie Themen aus der Entwicklung menschlicher Hirnfunktionen über die Lebensspanne. Insbesondere erlernen unsere Studierenden die grundlegenden experimentellen und methodischen Fähigkeiten, die für die erfolgreiche Durchführung von experimenteller Forschung in diesem spannenden Bereich notwendig sind. Während des Kursprogramms führen Studierende aktiv wissenschaftliche Forschungsprojekte durch. Weiterhin erlernen sie relevante und übertragbare allgemeine Fähigkeiten wie z.B. Projektmanagement, logisches und kritisches Denken, unabhängiges Lernen und Arbeiten, das Halten von wissenschaftlichen Vorträgen sowie wissenschaftliches Schreiben. Zusätzlich erwerben sie ein fundiertes Wissen in wichtigen Schwerpunktbereichen der Psychologie. Die Evaluation der Studierenden variiert zwischen den verschiedenen Kursen und wird im Allgemeinen durch schriftliche Prüfungen, Hausarbeiten oder praktische Übungen durchgeführt.

Studienplan Stundenplan HS
Stundenplan FS
Flyer

Struktur

Modules ECTS
Basismodul (E) 15
Modul I 15
Modul II 15
Praktische Erfahrung 15
Masterthese, Masterkolloquium 30
Modul IIIa oder Spezialisierungsmodule A/B 15
Spezialisierungsmodule A/Bb 15

a: Das Modul III ist obligatorisch für Studierende in der Masteroption “Klinische und Gesundheitspsychologie”. Modul III ist optional für Studierende der Option “Kognitive Neurowissenschaften”
b: Die Spezialisierungsmodule A und B können von derselben oder unterschiedlichen Masteroptionen gewählt werden. Sie dürfen nicht zu der gewählten Hauptoption eines Studierenden gehören.

Detaillierte Beschreibung der allgemeinen Module

Basismodul (15 ECTS)

Das Basismodul umfasst allgemeine Vorlesungen über aktuelle und wichtige Themen der wissenschaftlichen Psychologie. Die Vorlesungen werden hauptsächlich von Mitgliedern des Departments für Psychologie der Universität Freiburg gehalten. Thematisch umfassen diese Vorlesungen entweder grundlegende psychologische Funktionen, Einflüsse und Prozesse oder beziehen sich auf allgemeine Bereiche psychologischer Anwendungen und verwandte Disziplinen. Das Ziel dieses Moduls ist es, Studierende ein aktuelles Basiswissen über Kernbereiche der Psychologie sowie den thematischen Schwerpunkten des Departments zu vermitteln. Alle Vorlesungen werden in englischer Sprache gehalten, und insgesamt müssen 15 ETCS validiert werden.

Modul I: Aktuelle Themen der Kognitiven Neurowissenschaften (15 ECTS)

Das Modul “Aktuelle Themen der Kognitiven Neurowissenschaften“ umfasst spezialisierte Vorlesungen und Forschungsseminare zu aktuellen Themen aus dem Bereich der kognitiven Neurowissenschaften beim Menschen. Studierende belegen Kurse von insgesamt 15 ECTS. 3 ECTS von diesem Modul oder dem Basismodul müssen in einem Kurs validiert werden, der mit „CogNeuro“ gekennzeichnet ist. Dieser „CogNeuro“ Kurs muss vor dem Beginn der Masterthesis erfolgreich validiert worden sein. Das Ziel des Moduls ist es, ein vertieftes Wissen in aktuellen Themenbereichen sowie über den theoretischen Hintergrund der Kognitiven Neurowissenschaften zu erwerben. Die meisten Vorlesungen und Seminare werden in englischer Sprache durchgeführt.

Modul II: Methoden der kognitiven Neurowissenschaften (15 ECTS)

In diesem Modul lernen Studierende die notwendigen methodischen Fähigkeiten, um erfolgreich und selbstständig experimentelle Forschung im Bereich der kognitiven Neurowissenschaften und der neuronalen Mechanismen des Gehirns durchzuführen. Die Kurse in diesem Modul umfassen eine grosse Spanne experimenteller Forschungstechniken und reichen von Methoden der Verhaltensmessung über Methoden der neuronalen Bildgebung bis hin zu Methoden der Hirnstimulation. Studierende belegen Kurse von insgesamt 15 ECTS. 3 ECTS von diesem Modul müssen in einem Kurs validiert werden, der mit „Statistics“ gekennzeichnet ist. Dieser „Statistics“ Kurs muss vor dem Beginn der Masterthesis erfolgreich validiert worden sein. Das Ziel dieses Moduls ist es, Studierenden die theoretische Basis der verschiedenen Forschungsmethoden zu vermitteln, so dass diese die erlernten Methoden richtig anwenden und effiziente Experimente konstruieren können. Studierenden haben die Möglichkeit, die verschiedenen Forschungsmethoden konkret auszuprobieren und anzuwenden und somit konkrete Erfahrung mit diesen Methoden zu sammeln. Natürlich werden Studierende ebenfalls in verschiedenen anspruchsvollen Analysetechniken von Verhaltens- und Bildgebungsdaten ausgebildet. An der Universität Freiburg möchten wir zusätzlich, dass Studierende verschiedene Analyseprogramme lernen sowie Programmierfähigkeit entwickeln, um ihre Möglichkeit der Erstellung kreativer Forschungsexperimente zu verbessern. Alle Kurse werden in englischer Sprache gehalten.

Praktische Erfahrung (15 ECTS)

Die praktische Erfahrung entspricht einer Arbeitszeit von 8 Wochen in Vollzeit in einem Psychologie–bezogenen klinischen, industriellen oder Forschungsumfeld. Die praktische Erfahrung kann auch in Teilzeit absolviert werden. Die praktische Erfahrung kann alternativ auch als Rotation in verschiedenen Forschungslaboren erfüllt werden. Das Ziel der praktischen Erfahrung ist es, die Basiskompetenzen der Studierenden zu verfeinern, spezialisiertes psychologisches Wissen zu vertiefen und das professionelle Netzwerk der Studierenden zu erweitern. Die Praktische Erfahrung muss unter der Supervision eines Psychologen erfolgen und mit der gewählten Masteroption in Zusammenhang stehen. Die Aktivitäten und Lernerfahrungen während der praktischen Erfahrung oder Laborrotation müssen in einem schriftlichen Bericht beschrieben werden, der evaluiert wird.

Masterthese (30 ECTS)

Die Masterthese umfasst die Ausarbeitung eines Forschungsprojekts, das von den Studierenden durchgeführt wird und mit der gewählten Masteroption in Beziehung steht. Obgleich der gesamte Prozess durch eine Betreuungsperson begleitet wird, sind die Studierenden verantwortlich für die Vorbereitung des Projekts, die Rekrutierung der Versuchspersonen, die Durchführung der Studie sowie die Vorbereitung, Aufbereitung und statistischen Analyse der Daten. Zusätzlich müssen die Studierenden aktiv am Masterkolloquium teilnehmen. Als Abschluss schreiben die Studierenden eine schriftliche Masterthese, normalerweise in der Form eines ausführlichen Forschungsartikels. Die Masterthese kann in Englisch, Deutsch oder Französisch verfasst werden.

Modul III: SCAN (15 ECTS)

Das Modul “Soziale, kognitive und affektive Neurowissenschaften” umfasst Vorlesungen und spezialisierte Forschungsseminare mit einem Fokus auf Themen und Methoden der sozialen, kognitiven und affektiven Neurowissenschaften. In den spezialisierten Forschungsseminaren erwerben und üben die Studierenden wichtige Fähigkeiten der wissenschaftlichen Argumentation und Diskussionsführung sowie das Halten von wissenschaftlichen Vorträgen und das wissenschaftliche Schreiben. Bis zu 12 ECTS können in Kursen erworben werben, die in einem anderen Department, Fakultät oder Universität angeboten werden und mit dem Themengebiet der kognitiven Neurowissenschaften in Bezug stehen. Das Ziel des Moduls ist es, dass Studierende ihr Wissen in bestimmten spezialisierten Themen oder Methoden der kognitiven Neurowissenschaften vertiefen können. Die Kurse können in englischer, deutscher oder französischer Sprache durchgeführt werden. Allerdings werden die meisten Kurse in englischer Sprache gehalten. Das Modul III der Option „Kognitive Neurowissenschaften“ kann durch ein Spezialisierungsmodul ersetzt werden, das von einer anderen Masteroption des Departments für Psychologie angeboten wird.

Detaillierte Beschreibung der Spezialisierungsmodule des Master of Science in Psychologie

Alle Masteroptionen bieten ein oder zwei Spezialisierungsmodule an. Die von einer bestimmten Masteroption angebotenen Spezialisierungsmodule dürfen nur von den Studierenden gewählt werden, die nicht dieser Masteroption angehören. So können z.B. Studierende der Masteroption „Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie“ aus den Spezialisierungsmodulen der drei anderen Masteroptionen wählen (d.h. Kognitive Neurowissenschaften, Entwicklungs- & Schulpsychologie oder Arbeits- und Organisationspsychologie).

1. Spezialisierungsmodule der Option “Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie” (F/D/BI/E)

Spezialisierungsmodul A (15 ECTS): Methoden und Anwendungen in Klinischer Psychologie und Familienpsychologie (CLIN A)

Dieses Spezialisierungsmodul beinhaltet Kurse zu methodischen Grundlagen der Klinischen Psychologie sowie zu ausgewählten Themen und Anwendungen der Klinischen Psychologie und klinischen Paar- und Familienpsychologie. Das Modul ermöglicht es den Studierenden, ein vertieftes Verständnis der Prozesse, die psychische individuelle oder interpersonelle Probleme und psychische Störungen bedingen, zu erwerben. Obwohl mehrere Kurse auf Französisch und Deutsch angeboten werden, kann dieses Modul im Prinzip auf Englisch abschlossen werden.

Spezialisierungsmodul B (15 ECTS): Methoden und Anwendungen in Klinischer Psych. und Gesundheitspsychologie (CLIN B)

Dieses Spezialisierungsmodul beinhaltet Kurse zu methodischen Grundlagen der Klinischen Psychologie sowie zu ausgewählten Themen und Anwendungen der Klinischen Psychologie und der Gesundheitspsychologie. Das Modul ermöglicht es den Studierenden, fundiertes Wissen über Prozesse, die Krankheit sowie psychische und physische Gesundheit mitbedingen, zu erwerben.

2. Spezialisierungsmodule der Option “Kognitive Neurowissenschaften” (E)

Spezialisierungsmodul A (15 ECTS): Aktuelle Themen der Kognitiven Neurowissenschaften (NCS A)

Dieses Spezialisierungsmodul legt den Schwerpunkt auf Vorlesungen und Forschungsseminaren zu aktuellen Themenbereichen der Kognitiven Neurowissenschaften. Das Ziel dieses Modul ist es, Studierenden ein fundiertes Wissen zu aktuellen Forschungsthemen und theoretischem Hintergründen der kognitiven Neurowissenschaften zu vermitteln. Einige Kurse mit einem Fokus auf Forschungsmethoden können ebenfalls belegt werden. Die meisten Vorlesungen und Seminare werden in englischer Sprache durchgeführt.

Spezialisierungsmodul B (15 ECTS): Methoden der Kognitiven Neurowissenschaften (NCS B)

Dieses Spezialisierungsmodul legt den Schwerpunkt auf Forschungsseminaren zu und konkrete praktische Erfahrung mit wichtigen Forschungsmethoden der Kognitiven Neurowissenschaften. Das Ziel dieses Moduls ist es, Studierenden ein fundiertes Wissen zu gängigen Forschungsmethoden der kognitiven Neurowissenschaften zu vermitteln. Einige Kurse mit einem Fokus auf bestimmte inhaltliche Themenbereiche der kognitiven Neurowissenschaften können ebenfalls belegt werden. Die meisten Vorlesungen und Seminare werden in englischer Sprache durchgeführt.

3. Spezialisierungsmodul der Option “Entwicklungs- und Schulpsychologie” (F/E)

Spezialisierungsmodul A (15 ECTS): Entwicklungspsychologie (DEV A)

Das Spezialisierungsmodul Entwicklungspsychologie ermöglicht es den Studierenden, deren Master-Option nicht “Entwicklungs- & Schulpsychologie” ist, Grundlagenwissen über die typische und atypische Entwicklung des Kindes zu erwerben. Aktuelle Theorien sowohl der allgemeinen Entwicklung als auch des spezifischen Lernens und ihre Mechanismen werden durch die verschiedenen Kurse in diesem Modul behandelt. Obwohl die meisten Kurse in Französisch sind, könnten einige in englischer Sprache angeboten werden.

4. Spezialisierungsmodul der Option “Arbeits- und Organisationspsychologie” (D/E)

Spezialisierungsmodul A (15 ECTS): “Occupational Health Psychology” und “Human Factors” (W&OA)

Das Modul bietet eine vertiefte Auseinandersetzung mit zwei Forschungs- und Anwendungsbereichen der Arbeits- und Organisationspsychologie: „Occupational Health Psychology“ und „Human Factors“. Die meisten Kurse finden in englischer Sprache statt. Dies beinhaltet Lehrveranstaltungen, wie beispielsweise betriebliche Gesundheitsförderung, Beruf und Familie, Mensch-Computer Interaktion und nutzergerechte Produktentwicklung. Im Rahmen der Lehrveranstaltungen werden neben theoretischen Kenntnissen auch praktische Kompetenzen erworben, wie beispielsweise die Gestaltung von Massnahmen der betrieblichen Gesundheits- und Sicherheitsförderung und die Durchführung von Usability-Tests. Obwohl mehrere Kurse auf Deutsch angeboten werden, kann dieses Modul im Prinzip auf Englisch abschlossen werden.

Studienprogramm ratifiziert


(neuro/de/19.07.2017)
Departement für Psychologie - R. Faucigny 2 - 1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 7620 - psychologie [at] unifr.ch   -   Swiss University