Philologie Romane

 

Programme des cours

manuscrit9
Source : Cologny, Fondation Martin Bodmer, Cod. Bodmer 113, 19r (www.e-codices.ch)

 

Introduction

 

PHILOLOGIE ROMANE

La matière Philologie romane s’occupe des textes romans médiévaux, littéraires ou non. Son but essentiel est l’étude de la transmission de ces documents, leur édition et leur interprétation. Elle couvre en premier lieu l’ancien français ainsi que l’occitan, le franco-provençal et d’autres langues romanes, aussi bien au niveau linguistique (dans une perspective diachronique) que littéraire. Des prolongements vers la latinité (latin vulgaire) existent, mais également vers les phases récentes, post-médiévales des langues romanes.

La matière se caractérise par une série de synergies qu’elle entretient avec les autres matières du Département (Espagnol, Italien, Rhéto-roman) pour constituer le domaine commun du Département des langues et littératures romanes.

Des cours d’introduction à la paléographie ainsi qu’aux problèmes posés par l’édition de textes préparent dans les meilleures conditions l’accès au master.

 

ROMANISCHE PHILOLOGIE

Das Gebiet Romanische Philologie beschäftigt sich mit mittelalterlichen romanischen, sowohl literarischen als auch nichtliterarischen, Texten. Hauptziel der romanischen Philologie ist die wissenschaftlische Erforschung der Überlieferung dieser Dokumente, ihre Edition und Interpretation. Das Gebiet umfasst in erster Linie das Altfranzösische, sowie das Okzitanische, das Frankoprovenzalische und andere romanische Sprachen. Sprache (historische Betrachtungsweise) und Literatur werden gleichermassen berücksichtig. Einblicke in die Latinität (Vulgärlatein) und in die frühe Neuzeit sind möglich bzw. unerlässlich.

Das Gebiet zeichnet sich durch die Zusammenarbeit mit den anderen Gebieten des Departementes (Spanisch, Italienisch, Rätoromanisch) aus und bildet gemeinsam mit diesen den Bereich des Departementes für romanische Sprachen und Literaturen.

Einführungskurse zur Paläographie sowie zu philologischen Problemen der Editionswissenschaft vervollständigen die erforderlichen Grundlagen für den Zutritt zum Master.

 

Université de Fribourg   -   Département de Langues et Littératures romanes  -  Av. de Beauregard 11   -   1700 Fribourg 
 Swiss University