Prof. Dr. Theol. Dr. Theol. habil. Salvatore Loiero 

           

KONTAKT

Büro: MIS 3114

Tel: +41 (0)26 300 74 24

Fax: +41 (0)26 300 97 93

Mail: salvatore.loiero[at]unifr.ch

Sprechstunde: nach Vereinbarung (bitte via Mail)

 

 

   

ONLINE-LESERAUM

Zum Leseraum gelangen Sie hier.

 

 

 

 

 

WERDEGANG

Juni 2015

Ordination 
zum Priester der Diözese Lausanne, Genève und Fribourg

Zum
HS 2013

Berufung
auf den Lehrstuhl für Pastoraltheologie, Religionspädagogik und Homiletik
an der Fakultät Katholische Theologie der Universität Fribourg

WS 2012/13

Berufungsverhandlungen 
im Verfahren Wiederbesetzung der „Professur für Praktische Theologie“ an der „School of Catholic Theology“ der Tilburg University/Holland
Ruf nicht angenommen

Juni 2012
bis Juli 2013
Landesvorsitzender des vhw-Bayern (Verband Hochschule und Wissenschaft, Landesverband Bayern)

WS 2011/2012 
bis WS 2012/13

Lehrstuhlvertretung
des Lehrstuhls „Pastoraltheologie“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

WS 2010/2011

Lehrstuhlvertretung
des Lehrstuhls „Christliche Spiritualität und Homiletik“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

01.08. 2010
bis 01.09. 2013

Geschäftsführer
der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung kanonischer Studiengänge in Deutschland (AKAST e.V.)

Dezember 2009

Verleihung der „Venia Legendi“ für Pastoraltheologie 
durch die Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Ernennung zum Privatdozenten für Pastoraltheologie

November 2009

Habilitation in Pastoraltheologie 
an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Titel der Habilitationsschrift:
Fundamentalmetanoia. Untersuchungen zu einem Ort praktisch- eschatologischer Erfahrungs- und Erinnerungskultur, Münster 2010.

01. 12. 2006
bis 31. 07. 2010

Wissenschaftlicher Assistent, ab WS 2007/2008 Akademischer Rat a.Z.
am Lehrstuhl für Pastoraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

WS 2005/2006 
bis SoSe 2006

Lehrbeauftragter für Dogmatik
am Department Katholische Theologie der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth

WS 2004/2005 

Promotion in Fundamentaltheologie und Theologie der Ökumene 
an der an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Titel der Dissertation:
„…damit keiner zugrunde gehe“. Zur Notwendigkeit und Bedeutung einer existentiellen Christologie in der fortgeschrittenen Moderne im Anschluss an Karl Rahner und Edward Schillebeeckx, Innsbruck 2005.

2002 bis 2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Dogmatik
an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2001 bis 2002 

Stipendiat der Erzdiözese Bamberg

SoSe 2001

Lehrbeauftragter im Fachbereich Sozialwesen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

1997

Erfolgreiche Teilnahme am Meisterkurs der Süddeutschen Orgelakademie 
in Innsbruck (bei Prof. Luigi F. Tagliavini und Prof. Reinhard Jaud)

1996 bis 2006

Ehrenamtliche Mitarbeit am Aufbau der Stiftung „Private Akademie für Alte Musik“ Schloss Wernsdorf bei Bamberg

1996

Ausbildung und kirchliche Sendung zum Leiter von Wort-Gottes-Feiern; Homiletikausbildung

1996 bis 2005

Vertieftes Orgelstudium mit Schwerpunkt (Früh)Barock beim künstlerischen Leiter der „Capella Bambergensis“ Prof. Dr. Wolfgang Spindler (Bamberg)

1995 bis 2000

Studium Katholische Theologie (Diplom), Philosophie und Psychologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg 
Titel der Diplomarbeit in Dogmatik: „Die existentielle Bedeutung von Tod und Auferstehung Jesu bei Edward Schillebeeckx. Darstellung und Vergleich seiner soteriologischen Christologie mit Hans Kessler, Walter Kasper und Jürgen Werbick“

1995

Abitur am Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg

1989-2006

Pfarrgemeinderatsmitglied und Dekanatsratsvertreter in verschiedenen Pfarreien und Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen

seit 1987

Ehrenamtliche Mitarbeit 
in den Pfarreien meiner verschiedenen Wohnorte; 
Jugendleiterausbildung (KJG), Pfarrjugendleiter, Dekanatsbeauftragter

 

Kirchenmusikalische Ausbildung und anschl. kirchenmusikalische Tätigkeiten 
(Orgeldienst, Schola- und Chorleitung)

1973

geboren in Aschaffenburg (D)
Staatsangehörigkeiten: Italienisch und Deutsch

 

Forschungs- und arbeitsschwerpunktE

  • Migration, menschliche Mobilität und Pastoral

  • Praktische Erfahrungstheologie 

  • Praktische Gnadentheologie

  • Interkulturelle Lern- und Lehrpozesse

  • Indikative Predigt    

  • Pastoral und Erwerbsarbeit

 

Drittmittel-projekt - gefördert durch SWISSUNIVERSTIES

Interdisziplinäres Doktoratsprogramm: „ZWISCHEN TRADITION UND INNOVATION. THEOLOGIE ANGESICHTS DER TRANSFORMATIONSPROZESSE IN KIRCHE, RELIGION UND GESELLSCHAFT“.

 

mitgliedschaften / mandate / Mitarbeit

FAKULTÄT / UNIVERSITÄT

aktuelle Mitarbeit

  • Departementsrat für Praktische Theologie

  • Fakultätsrat der Theologischen Fakultät

  • Fribourger Zentrum für vergleichende Pastoraltheologie (Direktor seit März 2015)

  • Steuerungsgruppe „Kanonische Studiengänge“ der Theologischen Fakultät

  • Wissenschaftlicher Beirat des universitären Sprachenzentrums (Vertreter der Theologischen Fakultät)

  • Universitäre Kommission „Qualitätssicherung“ (Vertreter der universitären Körperschaft der Professorinnen und Professoren)

  • Diözesane Studienbegleitung der Laientheologinnen und Laientheologen (Ansprechpartner der Theolgischen Fakultät)

  • Mitverantwortlicher Professor des interdisziplinären Doktoratsprogramms "Traditio et Innovatio"    

abgeschlossene Mitarbeit  

  • Steuerungsgruppe Umgestaltung der BA/MA Studiengänge „Religious Studies“ der Theologischen Fakultät
  • „Lehrgang Ignatianische Exerzitien und Geistliche Begleitung“ in Kooperation mit dem Lassalle-Haus   (Leitungsteam)

AUSSERUNIVERSITÄR

aktuelle Mitarbeit

  • AG „Praktische Theologie Schweiz“ (Präsident seit Oktober 2014)
  • AG RP-CH „ReligionspädagogInnen an den deutschsprachigen/schweizerischen Universitäten und Hochschulen“

  • Schweizer Konferenz „Netzwerk Katechese“

  • Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologinnen und Pastoraltheologen e.V.

  • Gutachter der Vatikanischen Agentur AVEPRO  (AGENZIA PER LA VALUTAZIONE E LA PROMOZIONE DELLA QUALITÀ DELLE FACOLTÀ ECCLESIASTICHE) für die Evaluation und Qualitätsförderung kirchlicher Fakultäten

  • Arbeitsgruppe Lesejahrbeiträge SKZ (Schweizerische Kirchenzeitung)

  • Arbeitsgruppe „Neue Religiöse Bewegungen“ (NRB) der Schweizerischen Bischofskonferenz

  • Mitglied des verantwortlichen Gremiums "Berufseinführungsjahr" der Bistümer LGF und Sitten

 

VEröFFentlichungen

SCHRIFTLEITER / HERAUSGEBER

REDAKTIONSKOMITEE (SECTION ITALO-SUISSE) 

  • Lumen vitae. Revue internationale de catéchèse et de pastorale, B-5000 Namur.

MONOGRAPHIEN

  • Fundamentalmetanoia. Untersuchungen zu einem Ort eschato-praktischer Erfahrungs- und Erinnerungskultur (= Tübinger Perspektiven zur Pastoraltheologie und Religionspädagogik 35), Münster 2010.

  • „... damit keiner zugrunde gehe“. zur Notwendigkeit und Bedeutung einer existentiellen Christologie in der fortgeschrittenen Moderne im Anschluss an Karl Rahner und Edward Schillebeeckx (= Innsbrucker Theologische Studien 72), Innsbruck 2005.

HERAUSGEBERSCHAFT

  • Zusammen mit François-Xavier Amherdt/Bernard Hodel/Mariano Delgado (Hg.), 800 Jahre Dominikaner. Tagungsband des 8. Freiburger Forums Weltkirche, Fribourg - erscheint 2017.  

  • Zusammen mit François-Xavier Amherdt/Mariano Delgado (Hg.), 50. ans/Jahre Dignitatis Humane. Tagungsband des 7. Freiburger Forums Weltkirche, Fribourg 2017 (= Praktische Theologie im Dialog 45).  

  • Zusammen mit Martin Klöckener/François-Xavier Amherdt (éds.), Noch ist es wie Morgenröte…/Comme à l’aube…. Liturgie und Pastoral unter dem Anspruch des Zweiten Vatikanischen Konzils/Liturgie et pastorale au défi du concile Vatican II, Fribourg 2017 (= Praktische Theologie im Dialog 44).

  • Priesterliche Existenz. Gemeinsamer Studientag der Bayerischen Priesterseminare und der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Regensburg 2010 (= Eichstätter Studien N. F. 64)  .  

BEITRÄGE 

  • ...Wenn's für alle "rote Rosen regnet", in: SKZ 21 (2017), 279.

  • Gründonnerstag - MahnMahl befreiender Gegenwart Gottes, in: SKZ 13 (2017), 164f.  

  • Die Seligpreisungen - kirchliches Resonanzpotential?, in: SKZ 3 (2017), 23.

  • Der Mensch ist der Beweis, dass Gott existiert“ (Heinrich Böll) – Zur Bedeutung des theologischen Denkens von Edward Schillebeeckx o.p., erscheint in: François-Xavier Amherdt/Bernard Hodel/Mariano Delgado/Salvatore Loiero (Hg.), 800 Jahre Dominikaner. Tagungsband des 8. Freiburger Forums Weltkirche, Fribourg 2017.

  • Praktische Theologie und Religionsfreiheit, in: François-Xavier Amherdt/Mariano Delgado/Salvatore Loiero (Hg.), 50. ans/Jahre Dignitatis Humane. Tagungsband des 7. Freiburger Forums Weltkirche, Fribourg 2017, 173-186.

  • „Vivre les différences“ - Das Fribourger „Zentrum für vergleichende Pastoraltheologie“ unter dem Anspruch pluraltiätskompatibler Pastoral(theologie), in: Martin Klöckener/ders./François-Xavier Amherdt (éds.), Noch ist es wie Morgenröte…/Comme à l’aube…. Liturgie und Pastoral unter dem Anspruch des Zweiten Vatikanischen Konzils/Liturgie et pastorale au défi du concile Vatican II, Fribourg 2017, 315-335.

  • „…die hat ja gar nichts an“ – Praktische Theologie und Öffentlichkeit, Zürich - erscheint 2017.

  • Herausforderung Sepulkralkultur(en), in SKZ 40-41 (2016), 511.

  • "...dass ihm in jedem Volk willkommen ist, der ihn fürchtet und tut, was recht ist" (Apg 10,35). Missionarische Pastoral unter dem Anspruch interkultureller Orientierung und Öffnung, in: ZMR 2 (2016), 193-200.

  • Christliche Migrationsgemeinden und Missionen - Rettungsanker des christlichen Glaubens in der Schweiz?, in: Judith Albisser/Arnd Bünker (Hg.), Kirchen in Bewegung. Christliche Migrationsgemeinden in der Schweiz, St. Gallen 2016, 213-220.

  • Sakramentenpastoral unter dem Primat der Pastoralgnade, in: Franziska Loretan-Saladin/Manfred Belok (Hg.), Zwischenmenschlich. Beziehungspastoral heute. Beiträge der AG Praktische Theologie Schweiz, Zürich 2016, 89-103. 

  • Gnade als Basis christlicher Nachfolgepraxis, in: SKZ 26 (2016), 303.

  • Wenn es an Pfingsten "rote Rosen regnet"- oder: Über die Befreiung zum geistreichen Leben, in: Diakonia 47 (2016), 94-100.

  • "Predigen kann jeder?!", in: SKZ 12-13 (2016), 151.

  • Signes des temps : le concile vatican II, et aujourd’hui ?, in: François-Xavier Amherdt (Hg.), Vatican II: quel avenir?, Fribourg 2016, 61-76.

  • "Unterwerfung" - oder: von der verführerischen Kraft fundamentalistischer Grundoptionen, in: SKZ 40-41 (2015), 511.

  • Vom kritischen Vorbehalt der Widerfahrung, in: SKZ 33-34 (2015), 415.

  • Berufen zur Freiheit der Tat: Das "Phänomen erlernter Hilflosigkeit", in: SKZ 45 (2014), 642.

  • „…in den Laien selbst ist die volle und ganze apostolische Berufung des Volkes Gottes vorhanden“ – Diskussion über das Laienapostolat, in: www.konzilblogs.ch [Stand: 7.10.2014].

  • „..sie sind mit uns die Kirche“ – Einführung von Kardinal Fernando Cento zum Schema über das Laienapostolat, in: www.konzilblogs.ch [Stand: 6.10.2014]. 

  • Der universale Heilswille Gottes als bleibende Herausforderung für gelebte Religionsfreiheit, in: SKZ 39 (2014), 564.

  • „Gott ist jeden Augenblick neu“ (E. Schillebeeckx) Plädoyer für eine eschato-praktisch geerdete Pastoraltheologie, in: Pastoraltheologische Informationen 34 (2014), 257-269.

  • Von der Praxisrelevanz einer "Mystik der offenen Augen", in: SKZ 26 (2014).

  • Indikative Predigt als Weg der Konvergenz von „Christlich gelebter Spiritualität und Psychotherapie" – aufgezeigt am Predigtwerk Eugen Drewermanns, erscheint in: Möde, Erwin (Hg.), Christliche Spiritualität und Psychotherapie: bleibende und neue Wege der Konvergenz, Regensburg 2013, 167-178.  

  • Die theologische Qualität der Ortsgemeinde, in: Konzilsblogs.ch [Stand: 10.10.2013].

  • Zusammen mit allen deutschsprachigen ReligionspädagogInnen der Schweiz: Statement der Schweizer Religionspädagogen zum Lehrplan 21.

  • Führungskompetenz, in: Pastoraltheologische Informationen 32 (2012), 131–149.

  • „Ernstfall Umkehr“ unter der „Kritik praktischer Gnade“, in: Trierer theologische Zeitschrift 121 (2012), 72–78.

  • „Die pastoralen Dienste in der Gemeinde“. Blick zurück in die Zukunft der pastoralen Dienste, in: Pastoraltheologische Informationen 32 (2011), 115–130.

  • „Mit Tönen interpretiert…“ Musikalische Rhetorik als (vergessener) Weg vom Text zur Praxis, in: Joachim Kügler/Eric Souga Onomo/Stephanie Feder (Hg.), Bibel und Praxis. Beiträge des Internationalen Bibel-Symposiums 2009 in Bamberg (= Bayreuther Forum TRANSIT – Kulturwissenschaftliche Religionsstudien 11), Münster 2011, 133–143.

  • Rezension von: Ulrike Senger/Christian Vollmer, International promovieren in Deutschland. Studienergebnisse einer an 20 Universitäten durchgeführten Online-Befragung, Bielefeld 2010, in: Das Hochschulwesen. Forum für Hochschulforschung, -praxis und -politik 59 (Mai 2011).

  • Schillebeeckx' Erfahrungstheologie als praktisch-hermeneutische Religions- und Kirchenkritik, in: Joachim Kügler/Ulrike Bechmann (Hg.), Biblische Religionskritik. Kritik in, an und mit biblischen Texten – Beiträge des IBS 2007 in Vierzehnheiligen (= Bayreuther Forum Transit 9), Münster 2009, 131–143.

  • (zus. mit Alois Schifferle) Marcel Lefebvre – Ärgernis oder Besinnung? Eine Rückblende zum Bruch zwischen Ecône und Rom, in: Klerusblatt 88 (2008), 7–11. Veröffentlicht auch in: Alois Schifferle (Hg.), Die Pius-Bruderschaft. Informationen, Positionen, Perspektiven, Kevelaer 2009, 282–292.

  • „… ich möchte glauben, komm mir doch entgegen“ (Huub Oosterhuis). Zur notwendigen Erfahrbarkeit der Zuverlässigkeit Gottes, in: Trierer theologische Zeitschrift 116 (2007), 75–87.

  • Zweites Vatikanisches Konzil – Ende oder Anfang? Prolegomena zu einem prophetischen und christopneumatologischen "Aggiornamento", in: Alfred E. Hierold u. a. (Hg.), Zweites Vatikanisches Konzil, Ende oder Anfang? (= Bamberger Theologisches Forum 7), Münster 2004, 75–88.  

POPULARWISSENSCHAFTLICH

  • Reisen als Metapher „christlich-katholischer Existenz“, in: Alexander Giesen u.a. (Hg.), Fußnoten zu Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer (= Festgabe Wolfgang Klausnitzer), München 2010, 25–30.

  • „Verzeih mir Durst und Sünde“ – oder: Vom italo-fränkischen Umgang mit rechtfertigender Gnade, in: Ulrike Bechmann/Manfred Böhm/Joachim Kügler (Hg.), „Wohlauf, die Luft geht frisch und rein“. Deologische Dragdade zum Lied der Franken (= Festgabe Ottmar Fuchs), Würzburg 2010, 107-112.

Lehrstuhl für Pastoraltheologie, Religionspädagogik und Homiletik - Av. Europe 20 - 1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 7423 - Fax +41 26 / 300 9793
alessandra.maigre [at] unifr.ch - Swiss University