News2MAIL

Mit dem Service News2Mail erhalten Sie alle News per E-Mail zugeschickt.
Interessiert? Schicken Sie ein E-Mail an news@unifr.ch

Hochschulkooperation zwischen Universität Freiburg und Sika


[ Zurück zur News-Liste ]

Die Universität Freiburg und Sika geben die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages bekannt. An der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät wird eine Forschungsgruppe zum Thema Management in Emerging Markets etabliert.


Zum Vergrössern/Download klicken
vorne: Jan Jenisch, CEO Sika, und Rektor Guido Vergauwen bei der Vertragsunterzeichnung; hintere Reihe v.l.n.r.: Dirk Morschett (Prof. für Internationales Management), Robert Urban (Head Corporate HR Sika), Rudolf Grünig (Prof. für Unternehmensführung); Foto: Jean-Daniel Sauterel


Ziel der Zusammenarbeit zwischen der Universität Freiburg und Sika ist es, Forschung und Lehre zum Management in Emerging Markets an der Universität Freiburg zu ermöglichen, und somit der zunehmenden Bedeutung der Schwellenländer für die Strategien westlicher Unternehmen Rechnung zu tragen. Es sollen praxisrelevante, wissenschaftlich basierte Erkenntnisse über diese Märkte erarbeitet werden, die wiederum genutzt werden, um Studierende für das Management in Schwellenländern auszubilden. Im Fokus stehen Themen wie kulturelle Unterschiede, institutionelle Rahmenbedingungen, Führung von Mitarbeitern in Emerging Markets und Unternehmensstrategien. Damit verstärkt die Forschungsgruppe auch den erfolgreichen Studiengang zum Internationalen Management, den die Fakultät in 2007 lanciert hat.

Prof. Dr. Dirk Morschett, Chair for International Management der Universität Freiburg, und Prof. Dr. Rudolf Grünig, Lehrstuhl für Unternehmensführung, die gemeinsam mit dem Unternehmen die Forschungsgruppe konzipiert haben, erläutern: „Dank der finanziellen Unterstützung durch Sika wird die Universität einen promovierten Experten als Leiter der Sika-endowed Research Group Emerging Markets rekrutieren und einen wichtigen Forschungsbereich ausbauen. Auch für Schweizer Unternehmen spielen die Absatzmärkte in Asien, Südamerika, Osteuropa und Afrika aufgrund der hohen Wachstumsraten eine immer wichtigere Rolle.“ Sika leistet den finanziellen Beitrag über die Stiftung der Universität, die den gezielten und transparenten Einsatz privater Drittmittel für strategische Projekte der Universität gewährleistet.

Sika - Ein Schweizer Unternehmen mit besonderem Bezug zu Freiburg

Sika ist ein Unternehmen der Spezialitätenchemie, führend in der Entwicklung und Produktion von Systemen und Produkten zum Kleben, Dichten, Dämpfen, Verstärken und Schützen für die Bau- und Fahrzeugindustrie. Sika ist weltweit präsent mit Tochtergesellschaften in 84 Ländern und produziert in über 160 Fabriken. Mehr als 16‘000 Mitarbeiter erzielen einen Jahresumsatz von CHF 5.14 Milliarden. Ein wichtiges Ziel von Sika ist es, den Aufbau der Unternehmensaktivitäten in Schwellenländern voranzutreiben. In den Emerging Markets erzielt das Unternehmen bereits 38% des weltweiten Konzernumsatzes.

Der 2004 verstorbene Ehrenpräsident der Sika und Mitglied der Gründerfamilie Dr. Romuald Burkard hat sein Studium an der Universität Freiburg mit dem Doktorat abgeschlossen. Als Mitglied und Präsident des Hochschulrates blieb er der Universität eng verbunden.
Auf die Initiative von Romuald Burkard hin wurde 1968 in Düdingen im Freiburger Sensebezirk ein wichtiger Produktionsstandort des Unternehmens eröffnet und kontinuierlich ausgebaut. Heute ist die Fabrik in Düdingen innerhalb der Sika das weltweit grösste Produktionswerk mit einem Exportanteil von 95%.


Kontakt:
Prof. Guido Vergauwen, Rektor der Universität Freiburg: +41 (0)26 300 70 02
Prof. Dirk Morschett, Lehrstuhl für Internationales Management, +41 (0) 78 8 25 80 22
Harriet Sihn, Public Relations Manager, Sika AG, +41 (0) 58 436 6856


Infos & Anhänge

Publiziert am 02.07.2014


Quellen

Unicom
communication@unifr.ch
Tel. +41 26 / 300 70 34
 
abonnement RSS

 

Universität Freiburg   -   Unicom   -   Av. Europe 20   -   1700 Freiburg  -  tel +41 26 / 300 7034    -   fax +41 26 / 300 9703    -  
Kontakt: communication@unifr.ch   -  modified Oktober 2006 par marcom   -   Swiss University