Die Geschichte Freiburgs im Spiegel der Rechtslehre

Von der Rechtsschule zur universitären Institution: Eine neue Publikation zeichnet die 250-jährige Geschichte der Rechtslehre in Freiburg nach.



Das Buch ist in Folge einer Tagung mit Historikern und Rechtsprofessoren entstanden, welche die Rechtsfakultät der Universität Freiburg 2013 aus Anlass ihres 250-Jahre-Jubiläums abgehalten hatte.

Die "Société d’histoire du canton de Fribourg" veröffentlicht in dem französischsprachigen Tagungsband Artikel, die von der Gründung der Rechtsschule mit lateinischen Vorlesungen den Weg zur Frage des Englischen als Unterrichtssprache in einer globalisierten Welt aufgreifen. Juristen, Historiker und Kunsthistoriker beschreiben, wie sich die von Patriziern gegründete Rechtschule zu einer universitären Institution gewandelt hat. Dargestellt wird somit auch die Entwicklung einer wissenschaftlichen Disziplin, des soziopolitischen Rahmens und des städtischen Kontextes.

Publikation: Pichonnaz, Pascal; Steinauer, Jean (Eds.). 2014. Enseigner le droit à Fribourg 1763 -2013. Archives de la Société d’histoire du canton de Fribourg (nouvelle série), Vol. 15

Bestellung unter commande@shcf.ch oder im Online-Shop

Kontakt: Prof. Pascal Pichonnaz, 026 300 80 29, pascal.pichonnaz@unifr.ch