News2MAIL

Mit dem Service News2Mail erhalten Sie alle News per E-Mail zugeschickt.
Interessiert? Schicken Sie ein E-Mail an news@unifr.ch

In die Badi mit der mittelalterlichen Handschrift


[ Zurück zur News-Liste ]

Die virtuelle Handschriftenbibliothek e-codices ist neu auch direkt via iPhone oder iPad abrufbar. Mit einer eigenen App lassen sich so unterwegs fast 1000 mittelalterliche und frühneuzeitliche Manuskripte durchblättern, für die Arbeit ordnen oder zum Offline-Gebrauch herunterladen.



Die Applikation kann seit kurzem kostenlos im App Store (Apple) heruntergeladen werden. Sie wurde von der Firma text & bytes, die sich auf Informatik in den Geisteswissenschaften spezialisiert hat, entwickelt. Laut Prof. Christoph Flüeler, Projektleiter von e-codices, würden Smartphones im Bereich der Geisteswissenschaften noch zu selten genutzt. Mit dieser App wolle man nun die technologischen Möglichkeiten zur Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit besser ausschöpfen.

Und wo liegt der grosse Nutzen der Applikation? "Ich kann alle bisher digitalisierten Handschriften von e-codices abrufen und unter dem Menüpunkt 'MyCodices' meine eigene Bibliothek erstellen", sagt Flüeler. "Aber vor allem kann ich auch offline Handschriften konsultieren, wenn ich also gerade keine Internetverbindung habe, wie etwa im Flugzeug oder an einem abgelegenen Ort. Die App beinhaltet aber auch eine spielerische Komponente: Es macht einfach Spass, auf dem iPad in jahrhundertealten Handschriften zu stöbern."

Mehr Infos zur App und ihren Funktionen

Kontakt: Prof. Christoph Flüeler, e-codices, 026 300 79 16, christophe.flueler@unifr.ch


Infos & Anhänge

Publiziert am 27.06.2013


Quellen

Unicom
communication@unifr.ch
Tel. +41 26 / 300 70 34
 
abonnement RSS

 

Universität Freiburg   -   Unicom   -   Av. Europe 20   -   1700 Freiburg  -  tel +41 26 / 300 7034    -   fax +41 26 / 300 9703    -  
Kontakt: communication@unifr.ch   -  modified Oktober 2006 par marcom   -   Swiss University