buchpublikationen

 

Liturgie in Bewegung - Liturgie en mouvement

Beiträge zum kolloquium gottesdienstliche erneuerung in den schweizer kirchen im 20. jahrhundert, 1.-3. märz 1999, an der universität freiburg/schweiz

(Hg. von Bruno Bürki - Martin Klöckener)

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts gab es viel Bewegung im gottesdienstlichen Leben der christlichen Kirchen, auch in der Schweiz. Etwa zeitgleich zur katholischen Liturgiereform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wurden Gottesdienstreformen in den evangelisch-reformierten und in der Christkatholischen Kirche vorgenommen.

Das vorliegende Werk dokumentiert Entwicklungen, Konvergenzen und Unterschiede gottesdienstlicher "Bewegung". Mit seinen Informationen, Bewertungen und Impulsen zum Gottesdienst erschliesst es ein in der Schweiz bisher wenig bearbeitetes Feld. So wendet es sich an eine breite kirchliche und theologische Öffentlichkeit, speziell an jene, die sich mit dem liturgischen Leben befassen, und ebenso an Historiker und andere Interessierte. Zugleich ist es ein erster Zwischenbericht der Erforschung des liturgischen Lebens in der Schweiz in neuerer Zeit. "Liturgiereform" ist ein durchgängiges Phänomen der Liturgie- und Kirchengeschichte. In der liturgiewissenschaftlichen Forschung wie auch in anderen theologischen und benachbarten nichttheologischen Disziplinen hat dies bislang wenig Beachtung gefunden. 

 

Inhaltsverzeichnis des Buches

Institut für Liturgiewissenschaft - Büro MIS04 4226 - Av. de l'Europe 20 - CH-1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 74 42 - Mail