Lehrstuhl

 

Umsetzung der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils und Lage des Liturgischen Lebens in der Schweiz

Ein langfristig angelegte Projekt an unserem Institut befasst sich mit der Umsetzung der Liturgiereform des II. Vatikanischen Konzils, besonders in den Diözesen der Schweiz. Mehrere Kolloquien und Tagungen wurden dazu seit 1999 (Gründungsjahr des Instituts) an der Universität Freiburg/Schweiz gehalten, deren Vorträge jeweils publiziert wurden. Sie bieten zahlreiche Informationen über die Erneuerung der Liturgie im 20. Jahrhundert in der Eigenossenschaft und stellen eine Grundlage für weitere Forschungen auf diesem Gebiet dar.

 

Hier die veröffentlichten Bände:

   

Liturgie in Bewegung – Liturgie en mouvement (2000)

 

 

 

 

Liturgia et Unitas (2001)

 

 

 

 

Tagzeitenliturgie – Liturgie des heures (2004)

 

 

 

 

 

Présence et rôle de la Bible dans la liturgie (2006)

 

 

 

 

Leib Christi sein – feiern – werden (2006)

 

 

 

 

Gottesdienst in Zeitgenossenschaft (2006)

 

 

 

 

Der Zeit voraus – Devancer son époque (2011) 

 

 

 

 

"Die sichtbarste Frucht des Konzils". Beiträge zur Liturgie in der Schweiz – "Le fruit le plus visible du Concile". Etudes sur la liturgie en Suisse (2015)

 

 

 

 

Noch ist wie Morgenröte. Liturgie und Pastoral unter dem Anspruch des Zweiten Vatikanischen Konzils (2017) - In Zusammenarbeit mit Prof. François-Xavier Amherdt und Prof. Salvatore Loiero

 

 

 

Informationen bezüglich der gegenwärtigen Promotion der Liturgie und der angebotenen pastoralliturgischen Ausbildungen finden Sie auf den jeweiligen Webseiten der drei Schweizer Kompetenzzentren:

Für die Deutschschweiz: Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz (Fribourg/Freiburg)

Für die Westschweiz: Centre Romand de Pastoral Liturgique (Bex)

Für das Bistum Lugano und das Südbünden: Centro liturgia (Lugano)

Institut für Liturgiewissenschaft - Büro MIS04 4226 - Av. de l'Europe 20 - CH-1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 74 42 - Mail