Archiv für Liturgiewissenschaft

 

Über Uns

 

 Unsere Sicht von Liturgiewissenschaft

Die Liturgie, ein zentrales Handeln der Kirche, stand immer schon in vielschichtigen Bezügen zum Leben der Menschen und der Gesellschaft, und dies gilt unverändert auch für die Gegenwart.

Auch wenn Liturgiewissenschaft zunächst ein Fach der Theologie ist, darf und will sie sich nicht auf binnentheologische Fragen beschränken. Das Archiv für Liturgiewissenschaft (ALw) bemüht sich deshalb um eine breite interdisziplinäre Einbindung der Liturgiewissenschaft. Es steht damit in der Tradition des Jahrbuch für Liturgiewissenschaft, das, von der Abtei Maria Laach durch Odo Casel von 1921 bis 1941 herausgegeben, die Liturgiewissenschaft in besonderer Weise geprägt hat. Von seiner Herkunft her ist das ALw zwar vor allem der Tradition der westlichen Kirche verpflichtet, kann aber seinem Thema nur in ökumenischer Weite gerecht werden.

 

 Forschungsbeiträge: Texteditionen, Aufsätze, Miszellen, Rezensionen sowie Bibliographien

Das ALw publiziert Forschungsbeiträge in Form von Texteditionen, Aufsätzen, Miszellen, Rezensionsartikeln und Bibliographien. Alle Beiträge, auch die Literaturberichte, werden je Jahrgang durch umfangreiche Personen- und Sachregister erschlossen (Register pro Jahrgang).

Alle im ALw abgedruckten Forschungsbeiträge unterliegen der Peer Review-Begutachtung.

 

 Literaturberichte mit Relevanz für die Liturgiewissenschaft

Literaturberichte referieren über alle Gattungen von Fachpublikationen: Monographien, Sammelwerke, wichtige Zeitschriftenartikel, andere unselbständige Literatur u.ä. Bei Literatur aus anderen theologischen und außertheologischen Disziplinen gilt als Kriterium die Relevanz für die liturgiewissenschaftliche Forschung.

 

 Jahrgangsbände

Das ALw erscheint seit dem Band 53. 2011 in Jahrgangsbänden. (Zuvor wurde es in der Regel jährlich in 2 oder 3 Heften geliefert.) Ausnahmsweise können zwei Jahrgänge als Doppeljahrgang in einem Band erscheinen.

 

 Herausgegeben vom Abt-Herwegen-Institut Maria Laach e. V. durch

Martin Klöckener (Hauptverantwortlich)

Benedikt Kranemann

Cyprian Krause OSB

Alexander Zerfaß

 

Schriftleiter

Stefan K. Langenbahn


 Ständige Mitarbeiter der Literaturberichte

Name Ort Kürzel
Jürgen Bärsch Eichstätt J.B.
Stefan Böntert Bochum S.B.
Heinzgerd Brakmann Bonn H.B.
Harald Buchinger Regensburg H.Bu.
Bruno Bürki Neuchâtel B.B.
Peter Ebenbauer Graz P.E.
Ansgar Franz Mainz A.F.
Albert Gerhards Bonn A.G.
Angelus A. Häußling OSB Maria Laach A.H.
Birgit Jeggle-Merz Chur/Luzern B.J.
Arnaud Join-Lambert Louvain-la-Neuve A.J.-L.
Hanns Kerner Nürnberg H.K.
Martin Klöckener Fribourg (CH) M.K.
Benedikt Kranemann Erfurt B.K.
Cyprian Krause OSB Maria Laach C.K.
Stefan K. Langenbahn Burgbrohl S.L.
Clemens Leonhard Münster C.L.
Hans J. Limburg MSC Bergisch Gladbach H.J.L.
Friedrich Lurz Köln F.L.
Reinhard Meßner Innsbruck R.M.
Benedikt Müntnich OSB Maria Laach B.M.
Alexander Olivar OSB Montserrat A.O.
Franz Karl Praßl Graz F.P.
Stefan Rau
Münster S.R.
Walter Zahner Regensburg W.Z.
Alexander Zerfaß Mainz A.Z.
 

 Verlag

Academic Press Fribourg
Pérolles 42
Postfach 176
CH-1705 Fribourg

Institut für Liturgiewissenschaft - Büro MIS04 4226 - Av. de l'Europe 20 - CH-1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 74 42 - Mail