Lehrstuhl Prof. M. A. Niggli
Rechtwissenschaftliche Fakultät

Seminare & Spezialkredite

Die Seminare des Lehrstuhls können als Masterseminare oder als Spezialkredite angerechnet werden.

Interessiert?

Sind Sie möglicherweise interessiert an der Teilnahme an einem unserer Seminare? In der rechten Spalte finden Sie Links zur Moodle2-Seite des jeweiligen Seminars. Dort können sich Interessenten in der Rubrik „Teilnehmer“ (linke Spalte) eintragen. Diese Eintragung verpflichtet zu nichts. Die „Teilnehmer“ erhalten aber via Mail aktuelle Informationen zum Seminar, sobald sie erhältlich werden. Die eigentliche Einschreibung erfolgt nach separater Ankündigung. Auch diese Ankündigung wird via Mail an die Interessenten („Teilnehmer“ der Moodle-Liste) versandt.

Seminar "Literatur und Recht"

Das Seminar "Literatur und Recht" - das sowohl Studierenden in Deutsch als auch Französisch offen steht - ist mehrheitlich als Blockseminar ausgestaltet und dauert üblicherweise von Samstag Abend bis Dienstag Nachmittag. Es behandelt ein Grundlagenthema aus verschiedenen Perspektiven (Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Methodologie, Strafrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht) in Verbindung mit Literatur. Geographisch findet das Seminar typischerweise ausserhalb Freiburgs statt (meist in Frankreich).

Nächstes Seminar : 27.-30. Oktober 2018.

Thema: "Frauen und Freiheit"

Informationsveranstaltung: noch offen.

Verbindliche Anmeldung: bis zum 10. Oktober 2018, per E-Mail an Carola Göhlich.

Weitere Informationen zum Seminar und zur verbindlichen Anmeldung auf moodle.

Impressionen, Fotos etc. aus vergangenen Seminaren "Literatur und Recht"

Kolloquium "Generalisierung und Abstraktion"

Generalisierungen und Abstraktionen, als Prozesse und Ergebnisse, spielen eine wesentliche Rolle im Recht; Rechtsregeln sind z.B. durch ihre generell-abstrakte Form gekennzeichnet. Selten werden diese Konzepte und Ihre Funktion thematisiert.

Hinterfragt wird im Rahmen dieses Kolloquiums das Verhältnis zwischen Generalisierungen, Abstraktion und Gerechtigkeit im konkreten Entscheid. Gestellt wird darüber hinaus die Frage nach der Möglichkeit der Rechtsanwendung und der Subsumption sowie nach der Natur einer Regel.

Dieses Kolloquium wird zusammen mit Prof. Vera BÜHLMANN (Technische Universität Wien) organisiert.

Datum: 30. November bis 4. Dezember 2018

Ort: Wien

Infoveranstaltung: Dienstag, 16. Oktober 2018, von 17.15 bis 18.00 Uhr im Saal BQC 5.809

Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Bei Interesse, bitte melden Sie sich per E-Mail bei Louis Muskens. 

Seminar "Recht - Philosophie - Argumentation"

Nächstes Seminar: 15.-18 März 2019.

Konkretes Thema: Einzelfallgerechtigkeit.

Bei Interesse, bitte melden Sie sich beim entsprechenden Moodle Kurs an. 

Seminar "Polen und die Shoa"

Das Seminar "Polen und die Shoa" ist mehrheitlich als Blockseminar ausgestaltet und dauert in der Regel eine Woche. Es umfasst eine einwöchige Reise nach Polen. Das Seminar stehtsowohl deutsch- als auch französischsprachige Studierenden offen (vorausgesetzt ist zumindest das Verständnis der anderen Sprache). Das Seminar setzt sich mit der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden auseinander, dem Versagen des Rechts bzw. seiner Instrumentalisierung durch den Nationalsozialismus. Auch Kultur und Geschichte Polens werden dabei angesprochen. Der Völkermord wird analysiert unter Gesichtspunkten der Rechtsphilosophie, der Methodologie und des Völkerstrafrechts.

Weitere Informationen (auch zu den Seminardaten und zur Anmeldung) auf moodle.

Nächstes Seminar: voraussichtlich 9.-16. April 2019.

Informationsveranstaltung: noch offen.

3-Länder-Blockseminar Strafrecht/Strafprozessrecht

Dieses Seminar findet nur alle zwei Jahre statt. Es beteiligen sich Professoren, Assistenten und Studenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (neben der Universität Freiburg auch Basel, Freiburg i.Br., Halle, Bremen, Innsbruck und Wien). Behandelt wird jeweils ein besonderes Thema aus dem Bereich Strafrecht bzw. Strafprozessrecht.

Weitere Informationen finden Sie auf moodle.

Nächstes Seminar: FS 20.

Vergangene Seminare

Vergangene Seminare

Seminar "Polen und die Shoa", 10.-18. April 2018, Warschau, Krakau und Lublin (PL)

Seminar "Philosophie der Strafe", 15.-17. März 2018, Dijon (F)

Seminar "Literatur und Recht", 25.-28. November 2017, Grenoble (F)

Seminar "Philosophie der Strafe", 5.-9. Oktober 2016, Den Haag (NL)

Seminar "Literatur und Recht", 26.-29. November 2016, Grenoble

3-Länder-Seminar "Wirtschaftsrecht", 26.-29. Mai 2016, Gruyère (CH)

Seminar "Polen und die Shoa", FS 2016, Warschau und Krakau (PL)

Seminar "Philosophie der Strafe", FS 2015, London (UK)

Blockseminar "Literatur und Recht", HS 2015, Grenoble (F)

Seminar "Philosophie der Strafe", FS 2014, Venedig (I)

Blockseminar "Literatur und Recht", 9.-12. März 2013, Grenoble (F)

Doktorandenseminar "Was ist Recht", 23.-26. November 2012, Genova (I)

3-Länder-Seminar "Medizinstrafrecht", 7.-10. Juni 2012, Kloster Irrsee (D)

Blockseminar "Schuld und Unschuld", 31. März - 3. April 2012, Grenoble (F)

Blockseminar "Sex", 22.-25. Oktober 2011, Grenoble (F)

Blockseminar "Literatur und Recht", 19.-22. März 2011, Grenoble (F)

3-Länder-Seminar "Internationaler Terrorismus", 3.-6. Juni 2010, Basel (CH)

Blockseminar "Das Böse", 28.-30. September 2008, Colmar (F)

3-Länder-Seminar "Drogenstrafrecht", 22.-24. Mai 2008, Obergurgl (A)

Blockseminar "Omni Holding/Werner K. Rey", 14.-16. Januar 2007, Colmar (F)

3-Länder-Seminar "Der Verteidiger im Strafverfahren", 15.-18. Juni 2006, Fraueninsel im Chiemsee (D)

Blockseminar "Literatur und Recht", 22.-24. Mai 2005, Strasbourg (F), mit Prof. M. Bors

3-Länder-Seminar "Strafrecht als Instrument der Wirtschaftssteuerung", 10.-13. Juni 2004, Gwatt bei Thun (CH)

Blockseminar "Systemtheorie", November 2001, Luzern (CH), mit Prof. M. Amstutz