Institut für Föderalismus
Rechtwissenschaftliche Fakultät

News-Archiv

Politik und Wissenschaft diskutierten über den Zustand und die Zukunft des schweizerischen Föderalismus

Föderalismus: Auslauf- oder Zukunftsmodell?

Im Rahmen einer Vortragsreihe des Instituts für Föderalismus diskutierten am vergangenen Mittwoch Regierungsrat Benedikt Würth (SG), Lukas Rühli (Avenir Suisse), Prof. Giovanni Biaggini (Universität Zürich) und Prof. Eva Maria Belser (Universität Freiburg) über den Zustand und die Zukunft des Föderalismus in der Schweiz. In der von Prof. Bernhard Waldmann (Universität Freiburg) geleiteten Diskussion wurden verschiedene Entwicklungen und Trends herausgearbeitet, wie insbesondere die zunehmende Zentralisierung, die Tendenz zu einem sektorpolitischen Föderalismus oder die Erodierung des Subsidiaritätsprinzips. Einig waren sich die Diskussionsteilnehmer, dass es zwar Probleme gibt, dass wir aber insgesamt «auf hohem Niveau» jammern. Es brauche zwar immer wieder Anpassungen, dies allerdings eher in kleinen, punktuellen Schritten als über eine Gesamtreform des Systems.

Gesamtprospekt