Rechtwissenschaftliche Fakultät
content_image

Partneruniversitäten in ganz Europa

Dank über 100 bilateralen Abkommen können Freiburger Jusstudierende ohne Zeitverlust ein oder zwei Semester an einer anderen Universität in Europa absolvieren.

Die im Ausland erworbenen Studienleistungen können anhand der Richtlinien der Äquivalenzkommission der Fakultät anerkannt werden. Der erfolgreiche Abschluss des ersten Teils des Studiums (IUR II) ist Bedingung für die Teilnahme am Swiss-European Mobility Programme (SEMP) - vormals Erasmus + Programm. Es offeriert akademische Betreuung an der Gastuniversität und ermöglicht in gewissen Fällen eine finanzielle Unterstützung.

Intellektuelle und persönliche Bereicherung

Das Swiss-European Mobility Programme (SEMP) dient der Förderung der europäischen Mobilität von Hochschulstudierenden aus allen Fachbereichen. Ein Austauschaufenthalt erweitert den persönlichen und akademischen Horizont der Teilnehmenden.

Teilnahme der Schweiz am Erasmus+

Infolge der Abstimmung vom 9. Februar 2014 hat der Bundesrat hat für den studentischen Austausch im akademischen Jahr 2014/15 eine Übergangslösung erarbeitet: das Swiss-European Mobility Programme (SEMP). Dieses Programm ermöglicht erneut eine indirekte Teilnahme der Schweiz am Erasmus+.