Rechtwissenschaftliche Fakultät
content_image

CAS Bau- und Immobilienrecht 2018/19


Bereits zum achten Mal führt das Institut für Schweizerisches und Internationales Baurecht der Universität Freiburg ab November 2018 den Spezialisierungskurs durch, der zum Certificate of Advanced Studies (CAS) Bau- und Immobilienrecht sowie mittelbar zum Titel Fachanwalt/Fachanwältin SAV Bau- und Immobilienrecht (verliehen vom Schweizerischen Anwaltsverband, siehe www.sav-fsa.ch) führt. Angesichts der Weitläufigkeit des Baurechts ist es nicht möglich, die Materie in allen ihren Facetten abzudecken. So greifen wir einzelne Themen, die praktisch besonders relevant sind, heraus, um sie vertieft zu behandeln. Die Themen stammen sowohl aus dem privaten als auch aus dem öffentlichen Baurecht, wobei alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sämtliche Module durchlaufen – unabhängig von einer allfälligen Spezialisierung. Doch kann für einen Teil der schriftlichen Schlussprüfung zwischen den beiden Schwerpunkten privates Baurecht bzw. öffentliches Baurecht gewählt werden.

Teilnehmerkreis

  • Anwältinnen und Anwälte, die Mitglieder des Schweizerischen Anwaltsverbandes (SAV) sind, über breite Praxiserfahrung im Bau- und Immobilienrecht verfügen und bei Kursbeginn seit mindestens vier Jahren vollzeitlich als Anwältin oder Anwalt tätig sind.
  • Juristinnen und Juristen, die sich in ihrer Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, bei Gerichten oder in der Privatwirtschaft intensiv mit dem Bau- und Immobilienrecht befassen und bei Kursbeginn über mindestens vier Jahre vollzeitlicher Berufserfahrung verfügen.

Inhalt 

Der Kurs setzt sich aus sechs Modulen (insgesamt mindestens 120 Präsenzstunden, jeweils zuzüglich individueller Vor- und Nachbereitung) zusammen. Behandelt werden folgende Bereiche (Änderungen vorbehalten):

  • Werk- und Planerverträge
  • Bauversicherungen
  • Bauprozess, Mediation und Streitschlichtung
  • Dienstbarkeiten, Bauhandwerkerpfandrecht
  • Grundstückkauf und Grundsteuern
  • Stockwerkeigentum
  • Immobiliarmiete
  • Bau- und Planungsrecht
  • Umweltrecht, Natur- und Heimatschutzrecht
  • Öffentliches Vergaberecht
  • Freiwillige Zusatzmodule: Liegenschaftenschätzung; Bautechnik für Nicht-Techniker

Das detaillierte Gesamtprogramm ist noch in Arbeit, doch zur Illustration finden Sie hier das Programm des Kurses 2016/17.

Daten

Der Kurs setzt sich aus einer Einführungsveranstaltung und sechs Modulen (circa 125 Präsenzstunden, jeweils zuzüglich individueller Vor- und Nachbereitung) zusammen. Dazu kommen die Abendveranstaltungen sowie die schriftliche Abschlussprüfung, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit bietet, sich über die erworbenen Kenntnisse auszuweisen. Die Termine sind:

  • Anmeldeschluss: 30. April 2018
  • Einführungsveranstaltung: 24. November 2018 (FR)
  • Modul 1: 15./16. März 2019 (FR), 22. März 2019 (ZH)
  • Modul 2: 12./13. April 2019 (FR), 17. April 2019 (ZH)
  • Modul 3: 24./25. Mai 2019 (FR), 31. Mai 2019 (ZH)
  • Modul 4: 14./15. Juni 2019 (FR), 21. Juni 2019 (ZH)
  • Modul 5: 6./7. September 2019 (FR), 13. September 2019 (ZH)
  • Modul 6: 11./12. Oktober 2019 (FR), 18. Oktober 2019 (ZH)
  • Schlussprüfung: 29. November 2019 (FR)
  • Abschlussfeier: Februar/März 2020 (FR)

Am Freitagnachmittag beginnt der Kurs jeweils um 13'15. Am Samstagmittag endet er jeweils um 12'50. Zu den regulären Modulen kommen die Zusatzmodule. Sie sind freiwillig, wobei die Teilnahme empfohlen und für Sie nicht mit Mehrkosten verbunden ist. Daten sind:

  • Bewertung von Grundstücken: 12. April 2019, 10'00-12'00 (FR)
  • Bautechnik für JuristInnen: 24. Mai 2019, 09'00-12'00 (FR)
  • Mediation: 5. September 2019, 16'15-19'00 (FR) und 6. September 2019, 08'00-12'00 (FR)

Kosten

Die Kursgebühr für den Kurs 2018/19 beläuft sich auf CHF 13'500. Die Gebühr deckt die Einschreibegebühr, die Kursadministration, die Lehrangebote (120 Stunden), die Kursunterlagen, die Prüfungsgebühren sowie die Pausenverpflegung, nicht aber Reise- und Hotelkosten. Nicht inbegriffen ist die zusätzliche Titelgebühr in Höhe von CHF 1'300 (inkl. Kosten für das Fachgespräch) für SAV-Mitglieder, die den Titel "Fachanwalt SAV/Fachanwältin SAV Bau- und Immobilienrecht" erwerben wollen.

Kursleitung, Referentinnen und Referenten

Die Kursleitung für den deutschsprachigen Kurs liegt in den Händen von Prof. Dr. iur. Hubert Stöckli (Freiburg) und Dr. iur. Stefan Scherler, RA, Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht (Winterthur). Die einzelnen Veranstaltungen werden von qualifizierten Referentinnen und Referenten bestritten, die über grosse Erfahrung im jeweiligen Rechtsbereich verfügen.

Die Kursorte

Die Kurssprache

Die Kurssprache ist deutsch. Parallel zum deutschsprachigen Kurs wird 2018/19 ein französischsprachiger Kurs angeboten.

Auskünfte

Für nähere Auskünfte zu diesem Kurs wenden Sie sich bitte an Frau Tanja Gauch (tanja.gauch@unifr.ch).

Kontakt

Institut für Schweizerisches und Internationales Baurecht

Universität Freiburg
Av. Beauregard 13
1700 Freiburg Schweiz
Tel. 026 300 80 40
Fax 026 300 97 20
baurecht[at]unifr.ch