Fortschreitende Erwärmung des alpinen Permafrosts

Der Erwärmungstrend des alpinen Permafrosts ist ungebrochen. Das zeigen die neusten Resultate des Schweizer Permafrostmessnetzes (PERMOS). Die ausserordentlich hohen Permafrosttemperaturen sind das Ergebnis anhaltend warmer Bedingungen an der Bodenoberfläche. Das späte Einsetzen der Schneedecke in den letzten Jahren sowie die späte Ausaperung im Sommer 2016 schwächten diesen längerfristigen Trend nur wenig ab.

Den vollständigen Artikel lesen



Unit of Geography - Chemin du Musée 4 - 1700 Fribourg - Tel +41 26 / 300 90 10 - Fax +41 26 / 300 9746
nicole.equey [at] unifr.ch - Swiss University