Lecturer and Researcher for Theological Ethics

Lecturer and Researcher is Tit.-Prof. Dr. Markus Zimmermann. Team members include student assistant Melanie Brücker.

Teaching activities focus on the foundations and different areas of Christian social ethics. Main research topics include rationing and justice in health care, work and the welfare state, bioethics, palliative care, and end-of-life.

Recently published:

Soziale Gerechtigkeit und Diskriminierungsgefahren in der Gesundheitsversorgung, in: Axel Tschentscher/Caroline Lehner/Matthias Mahlmann/Anne Kühler (Hrsg.), Soziale Gerechtigkeit heute. Kongress der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, 7. Juni 2013, Universität Bern, Franz Steiner Verlag: Stuttgart 2015, 117–132.

Ethische Überlegungen zur Bedeutung der Autonomie am Lebensanfang, in: Felix Hafner/Kurt Seelmann/Corinne Widmer Lüchinger (ed.), Selbstbestimmung an der Schwelle zwischen Leben und Tod, Schulthess: Zürich/Basel/Genf 2014, 89–104.

Zur Bedeutung der Gewissensentscheidung bei der Allokation knapper Güter, in: Franz-Josef Bormann/Verena Wetzstein (ed.), Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs medizinischer Ethik. Eberhard Schockenhoff zum 60. Geburtstag, de Gruyter: Berlin 2014, 421–436.

"Ein Gelehrter, der nicht mehr schreiben und lesen kann? Was dann?" Hans Küngs Plädoyer zugunsten der Sterbehilfe, in: Schweizerische Kirchenzeitung 182 (2014) Nr. 4, 52–54 und 59.

Collected volume (ed. with Gunnar Duttge), Gerecht sorgen – Verständigungsprozesse über den Einsatz knapper Ressourcen bei Patienten am Lebensende, Universitätsverlag Göttingen: Göttingen 2013 (Göttinger Schriften zum Medizinrecht, Bd. 15). 

 

Departement of Moral Theology and Ethics - Av. de l'Europe 20 - 1700 Freiburg - Swiss University