Veranstaltung

Unternehmer oder Manager? Wie Werte zur Wertschöpfung beitragen


Mittwoch, 6. Mai 2015, 18.00-20.00 Uhr

Universität Freiburg i.Ü., Pérolles II G 230

Vortrag von:
Dr. Nikolaus Förster
Unternehmer und Chefredakteur / Impulse Medien GmbH

Diskussion mit:
PD Dr. Peter Kirchschläger, Sozialethiker, Luzern
Dr. Claudius Luterbacher-Maineri, Kanzler des Bistums St. Gallen

Begrüssung: Prof. Daniel Bogner, Moraltheologe
Moderation: Dr. des. Cornelia Mügge

anschliessend Apéro 

Plakat (PDF)

 

 

Das Thema

In der Wirtschaftstheorie nimmt Joseph Schumpeter eine besondere Rolle ein – nicht nur, weil er den berühmten Begriff der „kreativen Zerstörung“ geprägt hat und sich von Theorien distanziert, die in der Wirtschaft Kräfte am Werk sehen, die auf ein Gleichgewicht zustreben. Bemerkenswert ist vor allem, dass der österreichische Ökonom bei seiner Beschreibung einer nie zur Ruhe kommenden Dynamik die Person des Unternehmers in den Mittelpunkt stellt. Ausgehend von Schumpeters historischer Charakterisierung lassen sich ökonomische und persönliche Anreize herausarbeiten, die noch heute wirken und die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts prägen. Dazu gehört der fundamentale Unterschied zwischen Management und Unternehmertum, der in der Öffentlichkeit oft ausser Acht gelassen wird, tatsächlich aber fundamentale Auswirkungen auf ökonomische Entscheidungen hat. Dr. Nikolaus Förster analysiert, welche Anreize heute wirken. Nachhaltige Wertschöpfung, so eine seiner Thesen, wird nur gelingen, wenn sie auf Werten basiert.
 

Der Referent

Dr. Nikolaus Förster, 1968 geboren in Aachen, zwei Jahre Sozialarbeit in London, Studium der Germanistik in Bonn. Promotion zur „Wiederkehr des Erzählens“ in der Gegenwartsliteratur. Studienbegleitende Journalistenausbildung beim Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses in München. Press Fellow an der University of Cambridge. 1999 Mitglied der Entwicklungsredaktion der „Financial Times Deutschland“ in Hamburg. Reporter, Kommentarchef, Leiter des Agenda-Ressorts (Kommentar, Reportage, Analyse). 2007 Bucerius Fellow an der Harvard University. Von März 2009 bis Januar 2013 Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins „Impulse“ und Mitglied des Chefredakteurskollegiums der G+J-Wirtschaftsmedien (Capital, Impulse, Börse Online, FTD) in Hamburg. Übernahme des Magazins impulse von Gruner+Jahr durch ein Management-Buy-out im Januar 2013. Seitdem Chefredakteur und geschäftsführender Gesellschafter der Impulse Medien GmbH.

Mehr Informationen: Den Blog des Referenten finden sie hier und hier können Sie sich über die Zeitschrift impulse informieren.

 

Ausrichtung der Veranstaltung und weitere Auskünfte:
Lehrstuhl für Allgemeine Moraltheologie und Theologische Ethik
Prof. Dr. Daniel Bogner
Universität Freiburg i.Ue. – MIS 5133 – Tel. 026 300 7418

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Doktoratsprogramm "De Civitate Hominis"

 

Departement für Moraltheologie und Ethik - Av. de l' Europe 20 - 1700 Freiburg Swiss University