Allein in der grossen Stadt? Christliche Existenz im Brennglas der Metropole

Blockseminar Theologische Ethik und Neutestamentliche Exegese

 

Könnte es sein, dass sich in Kultur und Gesellschaft heutiger Metropolen wie in einem Brennglas zeigt, ob – und wie – christlicher Glaube real werden kann? Weil die zeitgenössische Metropole so etwas ist wie ein „Labor“ für Möglichkeiten und Grenzen, Wege und Sackgassen menschlicher Existenz in seiner gesamten Bandbreite. Nirgendwo anders ist auf so wenig Raum so viel Experiment, so viel Spielerisches, aber auch so viel Konflikt möglich. Ob der christliche Anspruch „zukunftstauglich“ ist, könnte unter den Bedingungen zeitgenössischer Urbanität also besonders deutlich sichtbar werden.
Interessant ist dies insbesondere, da die „conditio urbana“ diesem Glauben bereits von seinen Anfängen an eingeschrieben zu sein scheint: Zunächst ist das Christentum zwar eine Landbewegung, aber gross wird es erst im städtischen Milieu des ersten nachchristlichen Jahrhunderts. Wie viel „Stadtlogik“ steckt also schon in den Anfängen des Christentums und was lässt sich daraus für gegenwärtige Herausforderungen lernen?

 

Die Methode

  • Vormittags werden wir uns in Seminarsitzungen den verschiedenen Aspekten des Themas nähern: u.a. Identität und Selbstverlust, Diskurs und Öffentlichkeit, Vermassung und Vereinzelung, Pluralität und Konflikt, Fremde und Gemeinschaft, Kreativität und Innovation.
  • Nachmittags begeben wir uns ins Getümmel der Stadt: Exkursionen zu konkreten Orten und Personen, um in der Begegnung zu erfahren, welchen Umgang mit Religiosität die Stadt hervorbringt und gelten lässt. So werden wir auf vielfältige Weise Berlin als ein Laboratorium des Religiösen kennenlernen.

Praktische Informationen

Datum: 6.-10. Juni 2017

Übernachtung: Katholische Akademie Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Kosten: zirka 300 CHF

Die Anreise erfolgt eigenständig.

Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 15 beschränkt.

Flyer

Konzept und Leitung

Lehrstuhl für Neutestamentliche Exegese, Prof. Thomas Schumacher, Dr. des Markus Lau
Lehrstuhl für Moraltheologie und Ethik, Prof. Daniel Bogner, Dr. des Cornelia Mügge 

Kontakt und Anmeldung (bis 30. März 2017)

Cornelia Mügge: cornelia.muegge@unifr.ch

Nach Anmeldeschluss wird zu einem Vorbereitungstreffen eingeladen. 

Departement für Moraltheologie und Ethik - Av. de l' Europe 20 - 1700 Freiburg Swiss University