Ausstellung schleier & entschleierung

Unterschiedliche Wirklichkeiten

Die zweisprachige, im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Freiburg-FIFF präsentierte Ausstellung in der Kantons- und Universitätsbibliothek-KUB zeigt mehrere Blickwinkel eines aktuellen Themas über Identitäten auf. Erzählt wird in sieben Kapiteln die lange Geschichte des Schleiers von der Antike bis in die heutige Zeit. Der Schleier, als umfassender Begriff auch für das Kopftuch geltend, wird heute fast ausschliesslich dem Islam zugeschrieben und doch war es das Christentum, das als erste Religion das obligatorische Tragen des Schleiers einführte.

Austellung:              vom 6. April bis zum 27. Mai 2017

Vernissage:             Mittwoch, 5. April 2017, 18.30 Uhr
                                 In Gegenwart von Elisabeth Reichen
                                 Ausstellungskuratorin
                                 Musik "Musances"

Öffnungszeiten:       Montag bis Freitag 8-22 Uhr
                                 Samstag 8-16 Uhr

Schliessungen:        13. April (ab 16 Uhr) - 17. April
                                 1. Mai (ab 12 Uhr)
                                 24. Mai (ab 16 Uhr) - 25. Mai

Geführte Besichtigungen mit Elisabeth Reichen:
                                 Mittwoch, 19. April 2017, 18.30 Uhr
                                 Dienstag, 25. April 2017, 18.30 Uhr
                                 Montag, 8. Mai 2017, 18.30 Uhr

Lehrereinführung:  Donnerstag, 6. April 2017, 18 Uhr

Pädagogisches Dossier für Schüler-innen der Orientierungsstufe sowie Gymnasien

zum Download unter www.expositionvoile.ch/de/info.html

Rahmenprogramm

Dienstag, 11. April 2017, 18Uhr (KUB, Rotunde Saal)
Schleierhaftes
aus dem Orient: Über das Verhüllen und Entkleiden in der alten Welt
(de/Simultanübersetzung fr). Vortrag von Florian Lippke, mit anschliessendem Rundgang durch die Ausstellung in der KUB und Besuch des BIBEL+ORIENT Museums.

Donnerstag, 27. April 2017, 19 Uhr (Uni Freiburg, MIS03, Saal 3315)
Ein Gott der Vergeltung und der Barmherzigkeit: Die Doktrin des Korans in Beziehung zur jüdischen und christlichen Tradition
(fr)
Vortrag von Gabriel Said Reynolds, Prof. für islam-theologische Studien an der Universität Notre Dame, USA. Organisation: Hansjörg Schmid, Schweizerisches Zentrum für Islam und Gesellschaft, und Thomas Schumacher, Departement für biblische Studien, Universität Freiburg.

Donnerstag, 4. Mai 2017, 19 Uhr (Uni Freiburg, MIS04, Saal 4112)
Frauen,
Schleier und Feminismen: Verschiedene Sichtweisen
(fr/Übersetzung in Gebärdenprache). Podiumsdiskussion mit Nida Errahmen Ajmi, Zeichnerin und Studentin in Kommunikationswissenschaften, Universität Neuenburg / Ghaliya Djelloul, Forscherin, Centre interdisciplinaire d’études de l’islam dans le monde contemporain, Université de Louvain / Lavinia Gianettoni, Lehr – und Forschungsrätin, Universität Lausanne / Maimouna Mayoraz, Kommunikationsverantwortliche bei COMUNDO, Mitglied des Kollektivs «Valaisan·ne·s contre l’interdiction du port du voile à l’école (VIVE)».

Vom 8. Mai bis zum 20. Mai 2017 (Lausannegasse 66, Freiburg)
Die Schleier in Comics und Karikaturen

Thematisches Schaufenster in der Buchhandlung «La Bulle».

Donnerstag, 11. Mai 2017, 19 Uhr (Espace culturel Le Nouveau Monde)
Der verbotene Schleier – Dokumentarfilm
(fr)
Vorführung des Dokumentarfilms «Voile interdit» in Anwesenheit der Regisseurin Agnès de Féo mit anschliessender Diskussion zwischen Agnès de Féo und Christine Rodier, Religionssoziologin, Schweizerisches Zentrum für Islam und Gesellschaft, Universität Freiburg.

Dienstag, 23. Mai, 19 Uhr (Café du Tunnel)
Was die Schleier entschleiern / verschleiern
(fr/de)
The Human Library: eine katholische Nonne, Olivetaner-Benediktinerin, Kloster Heiligkreuz in Cham / ein afghanischer Schneider / die Direktorin des Vereins der Freunde Afrikas in der Schweiz- AMAF, gebürtige Kongolesin / eine Stylistin, welche den «Espace Mouslima» vertritt, transformieren sich, während eines Abends zu lebenden Büchern, um ihre ganz persönliche Geschichte des Schleiers zu erzählen.

Download Flyer

 

 

mit der finanziellen Unterstützung:

Dienststelle für die Gleichstellung von Frau und Mann - Av. Europe 20 - 1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 7040 - Fax +41 26 / 300 9700
egalite [at] unifr.ch - Swiss University