genderPreis der Universität freiburg

Preis für Abschlussarbeiten mit Genderbezug

Die Kommission und die Dienststelle für Gleichstellung von Frau und Mann vergeben alle zwei Jahre den Genderpreis, um die Geschlechterforschung als wissenschaftlichen zu stärken und um die Frauen- und Geschlechterstudien (gender studies) an der Universität Freiburg zu fördern. 
Um den Preis bewerben können sich Personen, welche in den zwei Jahren vor der Kandidatur ihre Masterarbeit oder Dissertation mit einer Genderperspektive an einer der Fakultäten der Universität Freiburg abgeschlossen oder publiziert haben. Auch andere wissenschaftlichen Publikationen mit einer Genderperspektive sind zur Bewerbung zugelassen. Die Arbeiten können von Lehrpersonen für den Preis vorgeschlagen oder direkt von den Autorinnen und Autoren eingereicht werden.

Die Preisverleihung erfolgt im Herbst 2016 anlässlich einer Feier an der Universität Freiburg. Der Preis ist mit CHF 3‘000.- dotiert. 

 

Die Preisträger 2016 (ex aequo)

- Frau Martina Werder für Ihre Masterarbeit "Geschlechtergerechte Förderung im Naturlehre-Unterricht" von der Philosophischen Fakultät

- Herr Pascal Gygax und Frau Ute Gabriel für ihre Publikation "Gender and Linguistic Sexism" von der Philosophischen Fakultät, Departament für Psychologie

- Vollständige Liste der Preisträgerinnen

 

Die nächste Ausschreibung des Genderpreis wird im Jahr 2018 sein.


Teilnahmebedingungen
Der Preis kann an eine Diplomandin oder einen Diplomanden, eine Doktorin oder einen Doktor der Universität Freiburg vergeben werden um eine Lizentiats- oder Masterarbeit, eine Dissertation oder eine andere wissenschaftliche Publikation mit Genderperspektive zu ehren.
Auswahlkriterien

Für die Selektion werden neben der wissenschaftlichen Qualität der Arbeit auch die Originalität der Fragestellung und deren heuristischer Wert, sowie die Integration der Genderproblematik in besonderer Weise berücksichtigt.

  • Eine PDF-Version der Abschlussarbeit (in elektronischer Form)
  • 2 gedruckte Exempläre der Abschlussarbeit
  • Gutachten (falls es sich um eine Dissertation handelt)
  • Empfehlungsschreiben (falls die Arbeit von einer Lehrperson vorgeschlagen wird)
  • Tabellarischer Lebenslauf (falls die Arbeit von der Autorin, dem Autor eingereicht wird)
  • Wissenschaftliche Artikel oder Buchbeiträge müssen in einem Dossier mit einer Publikationsliste eingereicht werden.


Für weitere Informationen, kontaktieren Sie:

muriel.besson@unifr.ch oder Tel. 026 300 70 40

Dienststelle für die Gleichstellung von Frau und Mann - Av. Europe 20 - 1700 Freiburg - Tel +41 26 / 300 7040 - Fax +41 26 / 300 9700
egalite [at] unifr.ch - Swiss University