Home » Dienstleistungen » Open Access » Open access Zeitschriften

Open access Zeitschriften

In den letzten Jahren haben die Verläge ihre Erfahrungen mit den wirtshaftlichen Modellen von Publikationen vervielfacht. Als Lektor haben Sie über das Internet Zugang zu allen online-Artikeln. Aber als Autor müssen Sie einen einmaligen Betrag bezahlen um einen Artikel publizieren zu können, falls dieser akzeptiert wird.

Um einen Artikel zu publizieren, können Sie zwischen zwei möglichkeit wählen

  1. frei zugänglichen Zeitschriften, mit der Schwierigkeit der recht Zeischrift zu finden. Prüfen Sie dass der Verlag ist ein mitglied des Open Access Publisher Association. Dieser Artikel stellt dar wie schnell ergestellt Website sind aufgestellt um Geld zu machen.
  2. bedingt zugängliche Zeitschriften (auch Hybrid Zeitschriften). Diese beinhalten auf der einen Seite Artikel, die nur Abonnenten zugänglich, auf der anderen Seite aber auch Publikationen, die durch einen vom Autor zu bezahlenden Beitrag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Auf die Richtlinien der Herausgeber bezüglich der Einreichung von Artikeln oder dem Hybrid-Modell wird in der Datenbank Romeo database näher eingegangen.

Mit welchem Budget sollte die Rechnung für eine Publikation bezahlt werden? Vergleicht man die Kosten der Leser für ein Abonnement mit den Kosten der Autoren für Publikationen, fällt auf, dass Autoren vetrhältnissmässig weniger bezahlen für die Dienstleistungen der Herausgeber. Autoren profitieren sowohl von der Qualitätskontrolle ihres eingereichten Artikels durch den Herausgeber, als auch vom Prestige der Zeitschrift. Es ist daher wichtig, dass die Publikationskosten dem Forschungsbudget des Autoren und nicht dem Budget der Bibliotheken angelastet wird.

Da wir an der Universität Fribourg in einer Übergangsphase sind, bleibt diese Frage bis auf weiteres ungeklärt.

Mehr Informationen finden Sie unter:

  • Hybrid Zeitschriften in Wikipedia
  • Eine OA Zeitschriftenliste in DOAJ
Dokpe - Rue du Musée 4 - CH 1700 Fribourg - Tel +41 26 / 300 92 65 - Fax +41 26 / 300 97 30
dokpe [at] unifr.ch - Swiss University