Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Suche in den verfügbaren Werken

Die Suche findet die eingegebenen Zeichenfolgen im bisher aufgenommenen Text der BKV.

Mit allen Wörtern
Mit der genauen Wortgruppe
Mit irgendeinem der Wörter
Ohne die Wörter
In den Texten von

Hinweise (oder: Warum finde ich mein Zitat nicht?)

  • Die Werke der Kirchenväter gehören zu jenen Texten, die zwar viele zu kennen glauben und oft zitiert werden, aber nur wenige haben wirklich darin gelesen. So kommt es, dass Zitate wie Irrlichter in der Sekundärliteratur herumgeistern, und wie im beliebten Kinderspiel von Ohr zu Ohr bzw. von Publikation zu Publikation mutieren. So soll Sigmund Freud das angebliche Augustinus-Zitat „inter faeces et urinam nascimur“ (wir lassen das mal unübersetzt) verwendet haben. Diesen Satz gibt es in den erhaltenen Werken des Augustinus schlicht nicht. Se non è vero, è ben trovato...
  • Texte können unterschiedlich übersetzt werden. So wäre z.B. anzunehmen, dass "faeces" und "urinam" in der BKV mit einem entsprechenden Euphemismus übersetzt worden wäre. Aufgrund der Texterkennung können sich zudem Fehler wie 0 für O und 1 für l einschleichen.
  • Die Datenbank umfasst bisher nur einen Bruchteil der patristischen Literatur.
  • Wer in einem wissenschaftlichen Rahmen patristische Literatur absuchen will, der sei auf das TLG, CCLT, CAG, Migne ect. verwiesen. Diese Instrumente sind an jeder gut sortierten Unibibliothek öffentlich zugänglich.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am .
© Gregor Emmenegger