Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Justin der Märtyrer († um 165) - Zweite Apologie

7 (8). Auch solche Philosophen, welche vernunftgemäß lehrten, wie die Stoiker, wurden von den Dämonen gehaßt.

Auch von Anhängern der Stoa wissen wir, daß sie, weil sie wenigstens in ihrer Ethik vermöge des dem gesamten Menschengeschlechte eingepflanzten Logoskeimes, wie in manchen Stücken auch die Dichter, sich ordnungsliebend gezeigt haben, gehaßt und getötet worden sind; so der schon früher erwähnte (I 46) Heraklit, ferner unser Zeitgenosse Musonius1 und andere. Denn wie wir gezeigt haben, haben die Dämonen immer darauf hingearbeitet, daß die, welche irgendwie nach dem Logos zu leben und das Böse zu meiden suchten, gehaßt wurden. Es ist aber kein Wunder, daß die Dämonen [S. 147] die, welche nicht nur nach einem Teile des in Keimen ausgestreuten Logos2, sondern nach der Erkenntnis und dem Schauen des gesamten Logos, d. i. Christi, leben, nach ihrer Entlarvung noch weit mehr verhaßt zu machen suchen; sie werden, in ewiges Feuer eingeschlossen, die verdiente Strafe und Pein erhalten. Denn wenn sie schon von den Menschen durch den Namen Jesu Christi überwunden werden, so ist das ein Fingerzeig für die zukünftige Bestrafung, welche ihnen und ihren Dienern im ewigen Feuer bevorsteht3. Diese haben alle Propheten vorherverkündet, und auch unser Lehrer Jesus hat sie gelehrt.

1: Der Stoiker Musonius Rufus wurde von Kaiser Nero im Jahre 65 verbannt (Tac. ann. XV 71), stand aber bei Vespasian wieder in Ehren (Cassius Dio 66, 13).
2: λὸγος σπερματικός [logos spermatikos].Den Namen hat Justin der stoischen Philosophie entlehnt.
3: Hier ist deutlich gesagt, daß die Feuerstrafe über die Teufel erst am Ende der Welt verhängt werden wird.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Justin dem Märtyrer

Navigation
. . 1. Schlechte Menschen ...
. . 2. An einem Vorkommnis ...
. . 3 (4). Warum die Christen ...
. . 4 (5). Ursache der ...
. . 5 (6). Christus hat ...
. . 6 (7). Weil Engel und ...
. . 7 (8). Auch solche ...
. . 8 (3). Auch Justin ...
. . 9. Zwei Einwendungen ...
. . 10. Die christliche ...
. . 11. Die Sage von Herakles ...
. . 12. Die Standhaftigkeit ...
. . 13. Justin hat das ...
. . 14. Bitte um Approbation ...
. . 15. Schluß.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger