Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Justin der Märtyrer († um 165) - Erste Apologie

23. Inhaltsangabe der Kapitel 24-26.

Nunmehr soll euch dargetan werden:

a. Alles, was wir als Lehren Christi und der ihm vorausgegangenen Propheten ausgeben, ist allein wahr und älter als alle [S. 90] Schriftsteller, die es gegeben hat; aber nicht deshalb, weil wir dasselbe wie sie lehren, verlangen wir Annahme unserer Lehre, sondern deshalb, weil wir die Wahrheit sagen.

b. Jesus Christus ist allein als der eigentliche Sohn Gottes gezeugt, weil er sein Logos, Erstgeborener und seine Kraft ist, und er hat, nach seinem Ratschlusse Mensch geworden, uns diese Lehren zur Umwandlung und zur Hinaufführung des menschlichen Geschlechtes gegeben.

c. Ehe er als Mensch unter Menschen erschien, haben im voraus einzelne, ich meine 1 die vorher erwähnten bösen Dämonen, durch die Dichter das als Tatsachen hingestellt, was sie erdichtet haben, wie sie denn auch die gegen uns ersonnenen schändlichen und gottlosen Taten vollbracht haben, für die es keinen Zeugen und keinen Beweis gibt. Hierfür diene folgendes als Beleg.

1: Die Handschrift hat δία und das halten Otto und Krüger bei; ich lese mit Maranus λέγω δέ.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Justin dem Märtyrer

Navigation
. . Mehr
. . 15. Aussprüche Christi ...
. . 16. Christi Lehren ...
. . 17. Verhalten der Chri...
. . 18. Christliche Lehre ...
. . 19. Der Glaube an die ...
. . 20. Auch heidnische ...
. . 21. Auch die Lehre ...
. . 22. Dasselbe gilt von ...
. . 23. Inhaltsangabe der ...
. . 24. Was den Christen ...
. . 25. Daß die Christen ...
. . 26. Die Dämonen haben ...
. . 27. Aussetzen der Kind...
. . 28. Die Verschiebung ...
. . 29. Sittliche Hoheit ...
. . 30. Beweis für die ...
. . 31. Zeit der jüdischen ...
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger