Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Bekenntnisse (Confessiones)
Dreizehntes Buch

5. Die ersten Worte der Genesis lassen uns das Geheimnis der Dreieinigkeit erkennen.

Sieh, geheimnisvoll tritt mir entgegen die Dreifaltigkeit, [S. 340] und die bist du, mein Gott; denn du, o Vater, hast im Anfange unserer Weisheit, die deine, aus dir geborene, dir gleiche und gleichewige Weisheit ist, d, h. in deinem Sohne, Himmel und Erde geschaffen. Viel haben wir bereits vom Himmel des Himmels, von der gestaltlosen und leeren Erde und dem finsteren Abgrunde mit Bezug auf die haltlose und irrende Gestaltlosigkeit der geistigen Schöpfung gesagt; und diese wäre ja darin verblieben, hätte sie sich nicht zu dem hingewandt, von dem jegliches Leben herrührt; jetzt erst wurde sie durch die Erleuchtung zu einem Leben voll Schönheit und zu dem Himmel des Himmels, der später zwischen Wasser und Wasser gesetzt ward. In dem Namen "Gott" fand ich bereits den Vater, der dieses geschaffen, und den S o h n in jenem "Anfang", in dem er es geschaffen. Und da ich an die Dreifaltigkeit meines Gottes glaubte, suchte ich diesem Glauben gemäß weiter in seiner Heiligen Schrift, und siehe: "Dein G e i s t schwebte über den Wassern". Siehe, da ist ja mein dreifaltiger Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, der Schöpfer der gesamten Schöpfung.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch
Achtes Buch
Neuntes Buch
Zehntes Buch
Elftes Buch
Zwölftes Buch
Dreizehntes Buch
. . 1. Anrufung Gottes, ...
. . 2. Alles, was ist, ...
. . 3. Alles ist durch ...
. . 4. Gott bedarf seiner ...
. . 5. Die ersten Worte ...
. . 6. Warum heißt es: ...
. . 7. Wirksamkeit des ...
. . 8. Der vernünftigen ...
. . 9. Weshalb heißt es a...
. . 10. Alles ist Gottes ...
. . 11. Ein Bild der Dreie...
. . 12. Die Schöpfung ...
. . 13. Auf Erden ist kein...
. . 14. Glaube und Hoffnung ...
. . 15. Allegorische Erklä......
. . 16. Gott allein erkennt ...
. . 17. Allegorische Deutung ...
. . 18. Allegorische Deutung ...
. . 19. Fortsetzung.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger