Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Augustinus (354-430) - Bekenntnisse (Confessiones)
Elftes Buch

9. Wie redet das Wort Gottes zum Herzen?

In diesem Anfange hast du, o Gott, "Himmel und Erde" erschaffen; in deinem Worte, deinem Sohne deiner Kraft, deiner Weisheit, deiner Wahrheit hast du in wunderbarer Weise gesprochen und auf wunderbare Weise geschaffen. Wer kann es erfassen? Wer erzählen? Was ist das da, das mir entgegen leuchtet und mein Herz trifft, ohne es zu verletzen, so daß ich erschaudere und erglühe - erschaudere, insoweit ich ihm unähnlich, und erglühe, insoweit ich ihm ähnlich bin? Die Weisheit, die Weisheit selbst ist es, die mir entgegenleuchtet, die den Nebel vor meinen Augen zerreißt, der mich wieder umhüllt, wenn ich mich von ihr in der Finsternis meiner Sünden und unter der Last meines Elends abkehre. Denn "so sehr ist meine Kraft in meiner Dürftigkeit geschwächt worden"1, daß ich selbst das Gute an mir nicht zu ertragen vermag, bis du, o Herr, der "du dich aller meiner Sünden erbarmt hast", auch all "mein Siechtum" heilest. Denn "du wirst auch vom Verderben mein Leben erlösen", du wirst mich krönen "in Erbarmen und mit Barmherzigkeit", du wirst sättigen "meine Sehnsucht mit Gütern", daß meine Jugend sich erneue wie die des Adlers"2. "Denn in Hoffnung sind wir erlöst [S. 279] geworden, und in Geduld erwarten wir deine Verheißungen"3. Hören soll, wer kann, deine Stimme in seinem Innern; ich aber will zuversichtlich mit deinem Psalmisten ausrufen: "Wie groß sind deine Werke, o Herr! Alles hast du mit Weisheit gemacht"4. Und diese Weisheit ist der Anfang, und "in diesem Anfange hast du Himmel und Erde geschaffen".

1: Ps. 30,11.
2: Ebd. 102,3-5.
3: Röm. 8,24 f.
4: Ps. 103,24.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch
Achtes Buch
Neuntes Buch
Zehntes Buch
Elftes Buch
. . 1. Warum bekennt er ...
. . 2. Er fleht zu Gott ...
. . 3. Niemand versteht, ...
. . 4. Die Schöpfung verk...
. . 5. Die Welt ist aus ...
. . 6. Wie hat Gott sein ...
. . 7. Gottes Wort ist ...
. . 8. Das ewige Wort Gott...
. . 9. Wie redet das Wort ...
. . 10. Von dem Einwande, ...
. . 11. Widerlegung dieses ...
. . 12. Was hat Gott vor ...
. . 13. Es gab auch keine ...
. . 14. Von den drei versc...
. . 15. Vom Maße der Zeit
. . 16. Welche Zeit kann ...
. . 17. Wo ist Vergangenheit ...
. . 18. Wie sind Vergangenheit ...
. . 19. Sein Staunen, wie ...
. . Mehr
Zwölftes Buch
Dreizehntes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger