Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Irenäus († um 200) - Gegen die Häresien (Contra Haereses)
Viertes Buch
33. Kapitel: Der Herr wird alle Häretiker richten. — Die Kirche allein ist vom Hl. Geiste geleitet. — Messianische Weissagungen

11.

Die einen sahen ihn in seiner Herrlichkeit und schauten seinen herrlichen Aufenthalt zur Rechten des Vaters1 . Andere sahen ihn aus den Wolken des Himmels als Menschensohn kommen2 und sagten von ihm: „Sie werden schauen auf den, welchen sie durchbohrt haben“3 , und wiesen hin auf seine Ankunft, von der er selbst sagt: „Meinst du, wenn der Menschensohn kommt, wird er Glauben finden auf Erden?“4 Hiervon spricht auch Paulus: „Wenn es je gerecht ist bei Gott, denen, welche euch betrüben, mit Trübsal zu vergelten, dann wird er euch, die ihr verfolgt werdet, zugleich mit uns mit Ruhe vergelten in der Offenbarung unseres Herrn Jesu Christi vom Himmel her mit den Engeln seiner Kraft und in der Flamme des Feuers“5 . Andere stellen ihn hinwiederum als Richter dar und den Tag des Herrn wie eine glühende Esse — „er sammelt den Weizen in seine Scheune, die Spreu aber wird er verbrennen in unauslöschlichem Feuer“6 —. Den Ungläubigen drohten sie, wie von ihnen der Herr sagt: „Gehet von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet hat mein Vater dem Teufel und seinen Engeln“7 . Und ähnlich spricht auch der Apostel: „Diese werden die ewigen Strafen des Unterganges vor dem Angesichte des Herrn and dem Ruhm seiner Kraft leiden, wenn er kommen wird, verherrlicht zu werden in seinen Heiligen und wunderbar zu werden für die, welche an ihn glauben“8 . Andere sagten: „Schön von Gestalt vor den Menschenkindern“9 und: „Gesalbt hat dich Gott, dein Gott, mit dem Öl der Freude vor deinen Genossen10 , und gürte das Schwert, Gewaltiger, um deine Lenden; in deiner Pracht und Schönheit eile, schreite glücklich vorwärts und herrsche wegen deiner Wahrheit und Sanftmut und Gerechtigkeit“11 . Durch diese und andere Worte deuteten sie hin auf seine Pracht und Schönheit im Reiche und auf die Wonne, die alles überstrahlt und übertrifft, was von ihm beherrscht wird, damit die, welche es hören, dort gefunden zu werden wünschen und tun, was Gott gefällt. Andere hinwiederum sagen: „Er ist ein Mensch, und wer wird ihn erkennen?“12 und: „Ich kam zur Prophetin, und sie gebar einen Sohn13 , und genannt wird sein Name Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott“14 . Und die ihn den Emmanuel aus der Jungfrau nannten, wiesen hin auf die Vereinigung des Wortes Gottes mit seinem Geschöpfe, da das Wort Fleisch wird und der Sohn Gottes Sohn des Menschen, der da als Reiner rein den reinen Mutterschoß eröffnete, jenen nämlich, der die Menschen für Gott wiedergebiert, und den er selber rein gemacht hat. Sie verkündeten, daß der, welcher geworden, was auch wir sind, der starke Gott ist und eine unaussprechliche Herkunft hat. Andere sagen: „Der Herr hat auf Sion geredet und von Jerusalem gab er seine Stimme“15 , und: „Bekannt ist in Judäa der Herr“16 , sie weisen hin auf seine Ankunft m Judäa. Die aber den Herrn vom Süden her und vom schattigen, buschigen Berge her kommen lassen17 , verkünden seine Ankunft aus Bethlehem, wie wir im vorigen Buche gezeigt haben. Von dort kam auch der König und Hirte des Volkes seines Vaters. Andere aber sagen: „Bei seiner Ankunft wird der Lahme wie ein Hirsch springen, und eben wird sein die Zunge der Stummen, und es werden die Augen der Blinden geöffnet werden, und die Ohren der Tauben werden hören18 , und die gelähmten Hände und die schwachen Knie werden gefestigt werden“19 , und auferstehen werden die Toten, die in dem Grabe sind20 , und er selbst wird unsere Schwachheit annehmen und unsere Schmerzen tilgen“21 . Mit diesen Worten verkündeten sie die von ihm gewirkten Heilungen.

1: Jes. 6,l ff.
2: Joh. 12,41
3: Sach. 12,10
4: Lk. 18,8
5: 2 Thess. 1,6 ff.
6: Mt. 3,12
7: Mt. 25,41
8: 2 Thess. 1,9 f
9: Ps. 44,3
10: Ps. 44,8
11: Ebd. 44,4 f.
12: Jer. 17,9
13: Jes. 8,3
14: Ebd. 9,6
15: Joel 3,16
16: Ps. 75,2
17: Hab. 3,3
18: Jes. 35,5 f.
19: Ebd. 35,3
20: Ebd. 26,19
21: Ebd. 53,4

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
. Mehr
. 25. Kapitel: Verhältnis ...
. 26. Kapitel: Von dem ...
. 27. Kapitel: Jede Sün...
. 28. Kapitel: Lohn oder...
. 29. Kapitel: In wiefern ...
. 30. Kapitel: Weshalb ...
. 31. Kapitel: Die typische ...
. 32. Kapitel: Bedeutung ...
. 33. Kapitel: Der Herr ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. 34. Kapitel: Die Propheten ...
. 35. Kapitel: Über ...
. 36. Kapitel: Die Patri...
. 37. Kapitel: Vom freien ...
. 38. Kapitel: Weshalb ...
. 39. Kapitel: Die Konse...
. 40. Kapitel: Derselbe ...
. 41. Kapitel: „Kinder ...
Fünftes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger