Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Irenäus († um 200) - Gegen die Häresien (Contra Haereses)
Drittes Buch
20. Kapitel: Der Erlöser ist Gott und Mensch zugleich

4.

Ferner sollte der Erlöser weder bloßer Mensch, noch ohne Leib wie die Engel sein. Denn ausdrücklich sagt Isaias: „Weder ein Älterer noch ein Engel, sondern der Herr selbst wird sie erlösen, denn er liebt sie und schonet ihrer; er selbst wird sie erlösen“1 . Auch sagt Isaias weiter, daß er ein wahrer, sichtbarer Mensch sein sollte, obwohl er das Wort der Erlösung ist, indem er spricht: „Siehe, du Stadt Sion, unser Heil werden deine Augen sehen“2 . Ferner zeigt Isaias an, daß der, welcher für uns sterben sollte, nicht bloßer Mensch sein würde, mit den Worten: „Und es gedachte der Herr, der Heilige Israels, seiner Toten, die vorher geschlafen hatten im Lande des Begrabens; und er stieg herab zu ihnen, zu verkündigen sein Heil, um sie zu retten“3 . Ebendasselbe sagt auch der Apostel Amos: „Er selbst wird sich umkehren und sich unser erbarmen, aufheben wird er unsere Ungerechtigkeit und versenken wird er in die Tiefe des Meeres unsere Sünden“4 . Und indem er den Ort seiner Ankunft bezeichnet, sagt er: „Der Herr sprach aus Sion, und aus Jerusalem ließ er seine Stimme erschallen“5 . Daß aber aus dem Teile des Erbteils Juda, der nach Süden liegt, der Sohn Gottes kommen werde, der Gott ist, und daß, der aus Bethlehem war, wo der Herr geboren wurde, in alle Lande aussenden werde sein Lob, hat der Prophet Habakuk mit den Worten verkündet: „Gott wird aus Süden kommen und der Heilige von dem Berge Effrem. Es bedeckt den Himmel seine Kraft, und von seinem Lobe ist voll die Erde. Vor seinem Angesicht wird einhergehen das Wort, und auf den Feldern werden schreiten seine Füße“6 . Damit sagt er deutlich, daß er Gott ist, daß in Bethlehem und vom Berge Effrem, der nach Süden liegt, seine Ankunft sein wird, und daß er Mensch ist. „Es werden daherschreiten auf den Feldern seine Füße“ — das kennzeichnet recht eigentlich den Menschen.

1: Ebd. 63,9
2: Ebd. 33,20
3: Anmerkung: Nach dem jetzigen Text weder bei Jes. noch sonstwo vorhanden
4: Anmerkung: Nicht Amos, sondern Mi. 7,19
5: Am. 1,2
6: Hab. 3,3 f.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
. Mehr
. 12. Kapitel: Die Predigten ...
. 13. Kapitel: Paulus ...
. 14. Kapitel: Das Evang...
. 15. Kapitel: Es gibt ...
. 16. Kapitel: Es gibt ...
. 17. Kapitel: Was auf ...
. 18. Kapitel: Kein ande...
. 19. Kapitel: Jesus ...
. 20. Kapitel: Der Erlöser ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. 21. Kapitel: Geburt ...
. 22. Kapitel: Christus ...
. 23. Kapitel: Auch Adam...
. 24. Kapitel: Die Kirche ...
. 25. Kapitel: Gott ist ...
Viertes Buch
Fünftes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger