Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Irenäus († um 200) - Gegen die Häresien (Contra Haereses)
Drittes Buch

10. Kapitel: Lukas und Markus über den Gott des Alten Testamentes

1.

Lukas aber, der Begleiter und Schüler der Apostel, spricht von Zacharias und Elisabeth, aus denen nach der Verheißung Gottes Johannes gezeugt wurde, mit den Worten: „Es waren aber beide gerecht vor Gott und wandelten tadellos in allen Geboten und Satzungen des Herrn“1 . Und wiederum sagt er von Zacharias: „Es geschah aber, als er sein Priesteramt vor Gott verwaltete gemäß der Reihenfolge nach der Gewohnheit des Priestertums, da traf ihn das Los, das Rauchopfer aufzulegen, und er ging hinaus und kam, um zu opfern, und trat in den Tempel des Herrn“2 . Der Priester vor dem Herrn bekennt also seinerseits schlechthin ohne Vorbehalt und Zaudern den als Gott und Herrn, der Jerusalem auserwählt hat, dem Priestertum seine Gesetze gab, dessen Engel Gabriel ist. Einen andern über diesen nämlich kannte er nicht, denn wenn er irgend einen vollkommenern Gott und Herrn gekannt hätte außer diesem, dann würde er freilich jenen, den er für eine Frucht des Fehltrittes hielt, nicht schlechthin und unbedingt als Gott und Herrn bekennen, wie wir oben gezeigt haben. Ebenso sagt er auch, wenn er von Johannes spricht: „Er wird nämlich groß sein vor dem Herrn und viele der Söhne Israels wird er zu dem Herrn, ihrem Gott bekehren, und er selbst wird vor ihm einher gehen im Geist und in der Kraft des Elias, dem Herrn ein vollkommenes Volk zu bereiten“3 . Wem also hat er das Volk bereitet, und vor welchem Herrn ist er groß geworden? Doch nur vor dem, der von ihm gesagt hat, daß dieser Johannes doch ein beträchtliches mehr gewesen ist als ein Prophet, und daß keiner unter den vom Weibe Geborenen größer gewesen ist als Johannes der Täufer4 . Dieser bereitete das Volk vor auf die Ankunft des Herrn, indem er seinen Mitknechten Buße verkündete und predigte, damit sie von dem Herrn, wenn er erschien, Verzeihung erlangten und zu ihm sich bekehrten, von dem sie wegen ihrer Ursünden und Übertretungen sich entfernt hatten, wie David sagt: „Entfernt haben sich die Sünder seit dem Mutterschoß, abgeirrt sind sie von der Geburt her“5 . Deswegen bekehrte er sie zu ihrem Herrn und bereitete dem Herrn ein vollkommenes Volk im Geist und in der Kraft des Elias.

1: Lk. 1,6
2: Vgl. ebd. 1,8f.
3: Ebd. 1,15 ff.
4: Mt. 11,9.11.
5: Ps. 57,4

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
. Mehr
. 2. Kapitel: Schrift ...
. 3. Kapitel: Was wahre ...
. 4. Kapitel: Allein ...
. 5. Kapitel: Christus, ...
. 6. Kapitel: Der Vater ...
. 7. Kapitel: Exegese ...
. 8. Kapitel: Exegese ...
. 9. Kapitel: Matthäus ...
. 10. Kapitel: Lukas ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. 11. Kapitel: Johannes ...
. 12. Kapitel: Die Predigten ...
. 13. Kapitel: Paulus ...
. 14. Kapitel: Das Evang...
. 15. Kapitel: Es gibt ...
. 16. Kapitel: Es gibt ...
. 17. Kapitel: Was auf ...
. 18. Kapitel: Kein ande...
. Mehr
Viertes Buch
Fünftes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger