Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Irenäus († um 200) - Gegen die Häresien (Contra Haereses)
Erstes Buch

22. Kapitel: Der alte Glaube und die Häretiker

1.

Wir halten an der Richtschnur der Wahrheit fest: Es gibt nur einen Gott, der alles durch sein Wort erschaffen und geordnet hat, der ihm aus dem Nichtsein das Dasein verliehen hat gemäß dem Worte der Schrift: „Durch das Wort des Herrn sind die Himmel gefestigt worden, und von dem Hauche seines Mundes ist all ihre Kraft“1 ; und abermals: „Alles ist durch ihn gemacht worden, und ohne ihn ist nichts gemacht worden“2 . Alles ohne Ausnahme — denn alles machte der Vater durch ihn, das Sichtbare und Unsichtbare, die Sinnendinge und die Gedankendinge, was gewisse Zeit dauern soll gemäß seiner Anordnung und was ewig bestehen soll. Dies alles aber nicht durch Engel oder von seiner Erkenntnis abgesonderte Kräfte, denn Gott bedarf keiner Hilfe, vielmehr durch sein Wort und seinen Geist macht er alles und lenkt und leitet alles und gibt allem das Dasein: Er, der die Welt gemacht hat, die ja aus allem besteht, er, der den Menschen erschaffen hat, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, über den es keinen andern Gott gibt, noch einen Anfang, noch eine Kraft, noch ein Pleroma, der Vater unseres Herrn Jesu Christi, wie wir zeigen werden. Das ist die Glaubensregel, die wir festhalten, mögen jene auch so viel Verschiedenes reden, und mühelos überführen wir sie der Abweichung von der Wahrheit. Zwar sprechen alle die verschiedenen Häresien von einem Gott, aber undankbar gegen den Schöpfer entstellen sie ihn durch ihre verkehrten Anschauungen, wie auch die Heiden in ihrem Götzendienst. Was Gott gebildet hat, verachten sie, stehen ihrem eigenen Heile im Wege, machen sich selbst zu ihren bittersten Anklägern und falschen Zeugen. Denn auch sie werden, wenn auch gegen ihren Willen, in ihrem Fleische auferstehen, um die Kraft dessen zu erkennen, der sie von den Toten auferweckt; aber weil sie nicht geglaubt haben, werden sie zu den Gerechten nicht hinzugezählt werden,

1: Ps. 32,6
2: Joh. 1,3

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
. Mehr
. 14. Kapitel: Die Buchs...
. 15. Kapitel: Weitere ...
. 16. Kapitel: Schluß ...
. 17. Kapitel: Erklärung ...
. 18. Kapitel: Die Schö...
. 19. Kapitel: Der unsic...
. 20. Kapitel: Der Vorvater ...
. 21. Kapitel: Die Erlösung ...
. 22. Kapitel: Der alte ...
. . 1.
. . 2.
. 23. Kapitel: Simon, ...
. 24. Kapitel: Saturninus ...
. 25. Kapitel: Karpokrates
. 26. Kapitel: Cerinth, ...
. 27. Kapitel: Kerdon ...
. 28. Kapitel: Tatian, ...
. 29. Kapitel: Die Barbe...
. 30. Kapitel: Die Ophiten ...
. Mehr
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger