Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ambrosius von Mailand (340-397) - Exameron
Der sechste Tag. Neunte Homilie. (Gen 1,24-26)
X. Kapitel. "Und Gott ruhte" (Gen 2,2): Vom Ruhen Gottes im gerechten Menschen im allgemeinen, in der Menschheit Christi im besonderen.

76.

Ich danke dem Herrn, unserem Gott, der ein solches Geschöpf geschaffen hat, in welchem er ruhen konnte. Den Himmel hat er geschaffen: ich lese nicht, daß er ruhte. Die Erde hat er geschaffen, ich lese nicht, daß er ruhte. Die Sonne und den Mond und die Sterne hat er geschaffen: auch da lese ich nicht, daß er ruhte. Wohl aber lese ich, daß er den Menschen geschaffen und dann geruht habe, indem er ein Geschöpf hatte, dem er die Sünden verzeihen konnte. Oder es hatte schon damals ein geheimnisvoller Hinweis auf das künftige Leiden des Herrn statt; denn da ward das Ruhen Christi im Menschen offenbar: er nahm sich nämlich die [Todes]Ruhe im Leibe zur Erlösung des Menschen zum voraus vor, wie er selbst bezeugt hat: "Ich schlief und ruhte und stand auf, weil der Herr mich aufnahm". Er, der Schöpfer, ruhte. Ihm ist Ehre, Ruhm und Unsterblichkeit von Ewigkeit und jetzt und immerdar und in alle Ewigkeiten der Ewigkeiten. Amen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung
Bilder Vorlage

Navigation
Der erste Tag. Erste ...
Der zweite Tag. Dritte ...
Der dritte Tag. Vierte ...
Der vierte Tag. Sechste ...
Der fünfte Tag. Siebte ...
Der sechste Tag. Neunte ...
. Mehr
. II. Kapitel. Gen 1,24-26 ...
. III. Kapitel. Ursprung ...
. IV. Kapitel. Vorbildliche ...
. V. Kapitel. Die unters...
. VI. Kapitel. Die Tiere, ...
. VII. Kapitel. Gen 1,26...
. VIII. Kapitel. Nicht ...
. IX. Kapitel. Der mensc...
. X. Kapitel. "Und Gott ...
. . 75.
. . 76.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger