Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Eusebius von Cäsarea († um 340) - Kirchengeschichte (Historia Ecclesiastica)
Siebtes Buch

14. Kap. Damalige Bischöfe.

14. Damals wurde die römische Kirche noch von Xystus geleitet, die antiochenische nach Fabius von Demetrianus, die Kirche zu Cäsarea in Kappadozien von Firmilianus, die Kirchen des Pontus von Gregorius und dessen Bruder Athenodor, Schülern des Origenes. Zu Cäsarea in Palästina übernahm nach dem Tode des Theoktistus Domnus das bischöfliche Amt. Dieser lebte nicht lange, und es folgte auf ihn unser Zeitgenosse Theoteknus. Auch dieser kam aus der Schule des Origenes. In Jerusalem erhielt nach dem Hingang des Mazabanes Hymenäus den bischöflichen Stuhl. Auch er war unser Zeitgenosse und stand lange Jahre in hohem Ansehen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Kirchengeschichte des Eusebius

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch
. . Mehr
. . 6. Kap. Die Häresie ...
. . 7. Kap. Der ganz gottlose ...
. . 8. Kap. Die falsche ...
. . 9. Kap. Die gottlose ...
. . 10. Kap. Valerian und ...
. . 11. Kap. Die damaligen ...
. . 12. Kap. Die Märtyrer ...
. . 13. Kap. Der Friede ...
. . 14. Kap. Damalige Bisc...
. . 15. Kap. Das Martyrium ...
. . 16. Kap, Die Geschichte ...
. . 17. Kap. Die Wunderzeichen ...
. . 18. Kap. Der Bischofsstuhl ...
. . 19. Kap. Die Festbriefe ...
. . 20. Kap. Die Ereignisse ...
. . 21. Kap. Die damals ...
. . 22. Kap. Die Regierung ...
. . Mehr
Achtes Buch
Neuntes Buch
Zehntes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger