Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373)
Auswahl ascetischer Abhandlungen über die christliche Tugend und Vollkommenheit.

Einleitung

Einleitung.

[S. 317] Wie ich schon in der kurzen Einleitung zu den ausgewählten Gesängen Ephräms gegen die Ketzer, S. 226 der zunächst vorhergehenden Abtheilung, angekündigt habe, lasse ich hiemit für die Bibliothek der Kirchenväter und die geneigten Leser derselben eine sorgfältige und fleissig bearbeitete Auswahl seiner ascetischen Schriften über christliche Tugend und Vollkommenheit folgen. Eine reiche Ausbeute dafür liefern die drei griechisch-lateinischen Bände der römischen Ausgabe. Einzelnes hieher Gehörige bietet auch der dritte syrische Band. Das daraus Entnommene wird eigens bemerkt werden.

Mehrere dieser ascetischen Schriften sind zwar an Einsiedler und Mönche gerichtet, im Ganzen jedoch so gehalten, daß jeder Christ, von was immer für einem Alter und Stande, großen Nutzen daraus für sein Leben schöpfen kann. Sie dienen als ein Spiegel tiefer Selbsterkenntniß. So ist z. B. gleich die erste Darstellung verschiedener Tugenden und Laster meisterhaft, so in's Einzelne gehend geschrieben, daß man sie mit allem Fug und Recht den berühmten Charakteren des griechischen Klassikers Theophrast an die Seite stellen kann. So genau und lebendig aus dem Leben [S. 318] gegriffen sind die Schilderungen in einfacher, anziehender Klarheit des Stiles. Überhaupt gilt von diesen ascetischen Abhandlungen, was ich in der allgemeinen Einleitung zu Ephräms Schriften, S. 34 der ersten Lieferung, an ihm gerühmt habe, besonders was seine Kunst zu individualisiren betrifft, das Allgemeine konkret an einzelnen Fällen vor das Auge und den Geist des Lesers zu stellen. Ich habe daher nur zu wünschen, daß auch diese neue Abtheilung der Auswahl aus seinen geist- und lehrreichen Schriften freundlich und wohlwollend aufgenommen werden möge.

P.P.Z.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. Einleitung
. . Einleitung.
. 1. Belehrung über ...
. 2. Warnung vor dem ...
. 3. Unterricht über ...
. 4. Ein anderer Unterricht ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger