Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Ausgewählte Gesänge gegen die Grübler über die Glaubensgeheimnisse
12. An Gott. (Gefühle der Dankbarkeit, der Demuth und Anbetung vor Gottes Erhabenheit und liebevoller Herablassung.) Der zweiunddreissigste Gesang des Originals.

2. Ausdruck der Liebe und Furcht.

Von deiner Gesellschaft nicht zurückzubleiben reizet mich deine Schönheit; deiner erhabenen Majestät aber mich [S. 105] anzuschließen schreckt deine Glorie mich ab. Mich fern zu halten und doch zu kommen drängen siegend mich beide.1 Furcht befiel mich, wenn ich deine Nähe gewahr wurde; größer aber ward ich, wenn ich dich verherrlichte. Während du niemals herrlicher wirst, gewinnt Derjenige, der dich verherrlicht, sehr an Erhöhung durch dich. Preis sei deiner erhabenen Majestät! Ich dachte über dich nach und sprach von dir, nicht als hätte ich dich begriffen. Meine Ohnmacht fühlend verstummte ich, nicht als hätte ich dich verloren. Durch dich gerieth ich verzückt ausser mir und ruhte schweigend. Preis sei deinem verborgenen Wesen!

1: Nämlich die Schönheit und Majestät.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. Mehr
. 4. Wie man den Glauben ...
. 5. Warnung an vorwitzige ...
. 6. Vom Opfer des Glaubens. ...
. 7. Von der Herabkunft ...
. 8. Die beiden Kleider ...
. 9. Weihe des Glaubens ...
. 10. Warnnug vor Gesängen ...
. 11. Von den zwei Naturen ...
. 12. An Gott. (Gefühle ...
. . 1. Nutzen der Betrachtung ...
. . 2. Ausdruck der Liebe ...
. . 3. Gottes Unbegreiflic...
. . 4. Fortsetzung von ...
. . 5. Gottes Wesen unverä......
. 13. Grübelei und Abgö......
. 14. Über das Reden ...
. 15. Das Geheimniß ...
. 16. Über die Wahrheit, ...
. 17. Dankbare Verherrli...
. 18. Zeugnisse für ...
. 19. Darstellung der ...
. 20. Gottes unbegreifli...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger