Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Ausgewählte Gesänge gegen die Grübler über die Glaubensgeheimnisse

4. Wie man den Glauben an das Geheimniß der Dreieinigkeit bewahren und frei bekennen soll. Der dreizehnte Gesang des Originals.

1. Offenes Bekenntniß des wahren Glaubens.

Ich will meinen Glauben vor dem Truge1 bewahren, der jüngst aufgetaucht ist. Sie bekennt zwar den Vater, läugnet aber seinen Eingebornen. Weil die Grübler auf alle Höhen (der Spekulation) emporzuklimmen suchen, will ich meinen Glauben in der Burg der Wahrheit bewahren. Ich brachte ihn dem Vater dar, und er prägte das Siegel seiner Vaterschaft darauf; ich brachte ihn dem Sohne dar, und er verband ihn mit seiner Sohnschaft und der h. Geist mit seiner Heiligkeit. Ich bezeichnete ihn auch mit dem Alles heiligenden Geheimnisse.2

1: D. i. der arianischen Irrlehre. Auf diese bezieht sich das folgende Sie.
2: Mit dem Zeichen des Kreuzes. Dieser Strophe Bedeutung ist: Ephräm bringt Gott als Opfer den Glauben an die Dreieinigkeit und an die Erlösung durch den Eingeborenen des Vaters dar, und dieser Glaube wird von den drei göttlichen Personen als wahr bestätiget.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
. 1. Das Wunder der ...
. 2. Thorheit des Menschen, ...
. 3. Unbegreiflichkeit ...
. 4. Wie man den Glauben ...
. . 1. Offenes Bekenntniß ...
. . 2. Bereitwilligkeit, ...
. . 3. Nothwendigkeit des ...
. . 4. Die katholische ...
. . 5. Wahrheit ist nur ...
. 5. Warnung an vorwitzige ...
. 6. Vom Opfer des Glaubens. ...
. 7. Von der Herabkunft ...
. 8. Die beiden Kleider ...
. 9. Weihe des Glaubens ...
. 10. Warnnug vor Gesängen ...
. 11. Von den zwei Naturen ...
. 12. An Gott. (Gefühle ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger