Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Ausgewählte Gesänge über die Geburt unseres Heilands.

5. Maria an das Kind Jesu. Zehnter Gesang.

1.—2. Bitte der Mutter Gottes um die Gabe zu sprechen. Ausdruck der Verwunderung über die ihr bei ihrer Armuth widerfahrene Ehre. Sie wünscht ihren Sohn würdig preisen zu können.

1. Durch dich will ich anfangen zu sprechen, o Anfang,1 der allen Geschöpfen den Anfang gegeben. Öffnen will ich meinen Mund; du aber erfülle meinen Mund! Land bin ich für dich, du aber der Landmann. O du, der sich selbst in den Schooß seiner Mutter gesäet hat, säe in mich dein Wort! Über mich erstaunen alle die keuschen Töchter der Hebräer und die Jungfrauen, die Töchter der Häupter des Volks. Durch dich ist die Tochter der Armen beneidenswerth; deinetwegen sieht man mit Eifersucht auf die Tochter der Niedrigen. Wer hat dich mir gegeben? O Sohn des Reichen,2 [S. 39] der den Schooß der reichen Frauen verschmähte, was hat dich zu den Armen gezogen? Denn Joseph ist arm, und ich bin dürftig. Deine Handelsleute3 trugen und brachten allerdings Gold in das Haus der Armen. Sie4 sah die Magier; da wurde sie freilich durch die Gaben derselben zu vielen Preisgesängen angeregt. Deine Anbeter standen rings um mich her; auch deine5 Geschenke umgaben mich von allen Seiten.

2. Gepriesen sei das Kind, welches seine Mutter zur Harfe für seine Lieder machte! Weil die Harfe auf ihren Herrn (der auf ihr spielt) harret, so harret mein Mund auf dich, daß dein Wille die Zunge deiner Mutter errege, und weil ich durch dich eine ganz neue Empfängniß kennen gelernt habe, so möge durch dich auch mein Mund als neues Erzeugniß einen neuen Lobgesang lernen. Wenn die schwersten Dinge für dich nicht schwer sind, so bleiben die für dich leichten Dinge doch schwer (d. i. unbegreiflich, schwer zu fassen), daß nämlich der Schooß dich ohne Begattung empfing, und daß ohne Samen der Mutterleib dich gebar. Ist es für einen armen Mund leicht, deine große Glorie zu erhöhen?

1: Joh 8,25; Kol 1,18; Offb 1,8; 22,13.
2: Gottes, des Allerreichsten; Röm 10,12; Eph 2,4.
3: Die Weisen aus dem Morgenlande.
4: Die Arme nämlich, wie Maria sich nennt.
5: Deine, weil sie dir gegeben wurden, und durch dich mir.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den ausgewählten Gesänge über die Geburt unseres Heilands

Navigation
. 1. Preis des neugeb...
. 2. Feier des Christmonats. ...
. 3. Jubel in Bethlehem; ...
. 4. Loblied der Töchter ...
. 5. Maria an das Kind ...
. . 1.—2. Bitte der Mutt...
. . 3. Bereitwilligkeit, ...
. . 4. Erwähnung messiani...
. 6. Wieder Maria an ...
. 7. Hochgesang der Mutt...
. 8. Jesus das Licht ...
. 9. Lobrede auf die ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger