Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Proben katholischer Polemik aus des hl. Ephräm Reden gegen die Ketzer.

XV. Lebendige Darstellung des Unsinns und der Undankbarkeit Marcions und der Ungläubigen insgesammt.

1. Zurechtweisung Marcions.

1 Marcion werde zurechtgewiesen; denn er vermochte in den Erdkreis keinen andern Namen,2 ausser den Namen Jesu einzuführen, der schon im Gesetze vorkommt, und ausser dem Namen des hl. Geistes, des Schatzes der Weissagung.3 und dem Namen Gottes, den jedes Wesen verkündet. Dieß sind die Zeugen unsers Sieges.

1: Die neunundvierzigste Rede des Originals.
2: Marcion war nicht im Stande, die Welt von seinem Gotte, den er den Fremden nannte, zu überzeugen und mit diesem neuen Namen durchzudringen.
3: Der hl. Geist wird Schatz der Weissagung genannt, weil die Propheten erleuchtet von ihm und in seinem Namen ihre Weissagungen aussprachen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zur Polemik

Navigation
. Mehr
. VII. Gegen die Ketzereien ...
. VIII. Das hohe Alterthum ...
. IX. Von Gottes Anstalten ...
. X. Lehren aus den bibl...
. XI. Von den Anthropomo...
. XII. Vertheidigung ...
. XIII. Gottes Güte ...
. XIV. Bedeutend für ...
. XV. Lebendige Darstellung ...
. . 1. Zurechtweisung Marc...
. . 2. Undankbarkeit des ...
. . 3. Sinnlosigkeit desse...
. . 4. Gottes Einheit; ...
. XVI. Besteht aus drei ...
. XVII. Über die Namen ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger