Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Proben katholischer Polemik aus des hl. Ephräm Reden gegen die Ketzer.

VI. Über Adams Fall und Wieder-Erhebung. Von dem Ausdrucke der hl. Schrift: "Es reute Gott."

1. Gottes Reue über die Erschaffung des Menschen wegen des Sündenfalls.

[S. 250] 1 "Gott sah Alles, was er gemacht hatte, und sieh', es war schön."2 Er lobte die Geschöpfe, daß ihre Schönheit herrlich und glänzend sei; nur über den Menschen steht geschrieben, daß es Gott reute,3 obgleich er schöner als alle kriechenden Thiere ohne Unterschied war. Adam hatte gesündigt; denn er ward besiegt und zeigte auf dem Wege seiner Bosheit keine Reue.4 Ihm glich die Schlange; denn sie hatte ihn zur Sünde verleitet und bereute es nicht, bei ihm bewirkt zu haben, daß er erfuhr, er sei ein Bauer geworden.5

1: Die zwanzigste Rede des Originals.
2: Gen 1,31.
3: Nämlich, den Menschen erschaffen zu haben. Gen 6,7.
4: Besiegt von böser Lust erkannte und bereute der gefallene Adam seine Schuld zuerst nicht. Gen 3,12.
5: Weil ihm Gott zur Strafe die Erde zu bebauen auftrug. Gen 3,17-19.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zur Polemik

Navigation
. I. Schliderung der ...
. II. Von den Wundern ...
. III. Vertheidigung ...
. IV. Beweise aus dem ...
. V. Widerlegung der ...
. VI. Über Adams Fall ...
. . 1. Gottes Reue über ...
. . 2. Erhebung des Menschen ...
. . 3. Lob und Wirkungen ...
. . 4. Falsche Auffassung ...
. . 5. Zu tadeln sind die ...
. . 6. Gegen die Sucht ...
. VII. Gegen die Ketzereien ...
. VIII. Das hohe Alterthum ...
. IX. Von Gottes Anstalten ...
. X. Lehren aus den bibl...
. XI. Von den Anthropomo...
. XII. Vertheidigung ...
. XIII. Gottes Güte ...
. XIV. Bedeutend für ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger