Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Das Leben des heiligen Ephraem des Syrers (Vita)
Version 1

16.

Doch wir kehren zur Geschichte des heiligen Ephraem zurück. Nach seiner Trennung vom heiligen Basilius, ging Ephraem mit seinem Schüler nach Samosata, einer Stadt am Euphrat. Eben war er in die Stadt eingetreten, da begegnete er einem von der wahren Lehre abgefallenen Schullehrer mit einer Schaar von Knaben. Der heilige Ephraem grüsste sie, wie der Herr es geboten hat. Da gab ihm einer der Knaben einen Backenstreich. Der Heilige erwiederte nichts und schalt auch nicht. Da lachten die, welche es sahen, über seine Demuth und spotteten auch über sein armseliges und geflicktes Kleid. Die Kinder setzten sich jetzt, um ihr Brot zu verzehren. Kaum aber hatten sie sich niedergesetzt, als plötzlich eine Natter unter einem Stein hervorkommt und den Knaben, welcher dem heiligen Ephraem einen Backenstreich gegeben, in die Hand sticht. Sogleich starb der Knabe und seine Hand verdorrete. Der Lehrer aber und die Knaben und viele Andere aus der Stadt, die es sahen, entsetzten sich, fielen dem heiligen Ephraem zu Füssen und flehten ihn an, er möge sich des Knaben erbarmen. Ephraem liess sich durch ihr Flehen bewegen und ging zu der Stelle hin, wo der Knabe lag, und er ergriff ihn bei der Hand und sprach zu ihm: "Christus, der Sohn Gottes, erwecke dich, mein Sohn." Sogleich stand der Knabe [S. 25] unversehrt auf. Als Alle dies grosse Wunder sahen, da glaubten die Abtrünnigen, welche in der Stadt Macht hatten, und der abtrünnige Lehrer glaubte auch, und sie wurden alle zum wahren Glauben Christi bekehrt und liessen sich taufen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorrede
Untersuchungen über die Chronologie Ephraem's

Navigation
. Version 1
. . Mehr
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. Version 2

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger