Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Das Leben des heiligen Ephraem des Syrers (Vita)
Version 1

15.

Um dieselbe Zeit kam das Gerücht zu dem heiligen Ephraem, dass die Irrthümer von neun 1 Secten in der [S. 23] Stadt Edessa Eingang gefunden hätten. Da segneten sich einander der heilige Ephraem und der heilige Basilius, und Ephraem machte sich auf den Weg. Es wurde aber der heilige Basilius traurig über die Trennung und sprach vor dem versammelten Clerus: "Als ich den heiligen Ephraem in die Kirche eintreten sah, erblickte ich zwei Engel in Gewändern, die wie der Blitz glänzten; die standen über dem heiligen Ephraem, der eine zu seiner Rechten, der andre zu seiner Linken. Das ist der, von dem unser Heiland sagt: "Feuer, bin ich gekommen, auf die Erde zu bringen."" — Einst stand der heilige Hirte Basilius auf der Kanzel und predigte. Die Gemeinde hörte aber, dass er sagte: "Vater und Sohn und heiliger Geist." Da murmelten sie, dass er und heiliger Geist gesagt hatte; denn nur eben über die Hinzusetzung des Wörtchens und entstand das Murren. Es erklärte ihnen aber der wahre Hirt Jesu Christi: "Murret nicht, meine Kinder, und seiet nicht unwillig über die Hinzusetzung des Wörtchens "und". Ehe Ephraem zu uns gekommen, sagten wir: Vater und Sohn, heiliger Geist. Nachdem aber der Auserwählte Gottes zu uns gekommen, Ephraem der Syrer, hörte ich ihn sagen: "Es sei natürlich, dass man "und" hinzufüge, damit man die Dreieinigkeit auf folgende Art preise: Ruhm dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste." So sprach Basilius. — Seit dieser Zeit lehrten denn alle Gläubigen, man müsse sagen, wie der heilige Ephraem es allen Griechen überliefert hat. — Als nun der heilige Basilius an einem andern Tage wieder auf der Kanzel stand und der Gemeinde über das Werk der sechs Tage aus dem ersten Buche Mose predigte — es war am zweiten Tage der Fasten — und die Stelle auslegte, die da lautet: "Der Geist Gottes schwebte über die Fläche der Wasser," da erklärte er vor der Gemeinde: "Das, was ich predige, habe ich von Ephraem, dem Auserwählten des Herrn, gelernt, der zwar der Weisheit der Welt fremd ist (und nur in der Vollkommenheit, die nicht von dieser Welt ist, vollendet), der aber in der Lehre und [S. 24] Weisheit und Erkenntniss der göttlichen Philosophie gross und erhaben ist. Und so habe ich ihn in syrischer Sprache reden hören: "Nach Art einer Henne, die mit den Flügeln schlägt, wenn sie ihre Küchlein ausgebrütet hat, sie dann unter ihre Flügel nimmt und ihnen dadurch Lebenskraft giebt und die natürliche Wärme, die sie selbst besitzt — durch göttlichen Willen aber sind ihre Jungen geboren —: So schwebte der göttliche Geist auf der Fläche der Wasser, damit die Wasser lebendige Geschöpfe jeglicher Art erzeugen sollten, der heilige Geist selbst aber war der Schöpfer." — So unterwies der heilige Basilius die ganze Gemeinde, dass sie sagen sollten: "Ruhm dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste."

1: Wahrscheinlich befinden sich diese 9 Secten unter denen, die Ephraem in seinem Testament nennt. Er nennt im Ganzen 12 Secten: Arianer, Eunominianer, Catharer, Ophiten, Marcionisten, Manichaeer, Bardesaniten, Cuchiten, Paulinianisten, Valentinianer, Sabaticer und Borboriten.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorrede
Untersuchungen über die Chronologie Ephraem's

Navigation
. Version 1
. . Mehr
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . Mehr
. Version 2

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger