Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Arnobius major (um 303-305) - Gegen die Heiden (Adversus Nationes)
Drittes Buch

Nr. 23

Außer ihr sagt etwa, die Götter seyen keine Künstler und Handwerker, sondern sie trügen nur Sorge, diesen Verrichtungen vorzustehen; ja Alles, was wir handhaben, verrichten, unterliege ihrer Vorsorge; und damit es gut und glücklich von Statten gehe, darauf sinne ihre Vorsehung. Was allerdings angemessen und glaublich gesprochen erschiene, wenn das von uns Verrichtete, Unternommene oder im menschlichen Verkehr Versuchte nach Willen und Meinung abliefe. Da aber die Dinge täglich zum Gegentheil sich hinwenden, der Vorsatz des Willens dem Ausgang der Unternehmungen nicht entspricht, so kann man nur zum Scherz sagen, die Götter seyen als Hüter über uns; welche unsere Vermuthung sich einbildet, die erforschte Wahrheit nicht erfaßt. Portunus gewährt den Kauffahrern die sicherste Fahrt durch die Meere. warum aber wirft das tobende Meer so zahlreiche Trümmer grausamer Schiffbrüche aus? Konfus reicht unserm Nachdenken heilsame und zuverlässige Rathschläge: warum wendet ohne Unterlaß unverhoffte Aenderung die Entschlüsse in entgegengesetzte Ausgänge? Pales und Junus stehen als Hüter den Heerden der Hausthiere vor: warum tragen sie feindselig zögernd nicht Sorge, daß die verheerenden Seuchen und verderblichen Krankheiten von den Sommerweiden sich wegwenden? Flora, jenes Freudenmädchen und heilig durch die Unzüchtigkeit ihrer Spiele, besorgt das glückliche Gedeihen der Blüthen: warum sengt und vertilgt täglich der höchst schädliche Frost die Knospen und blühenden Kräuter? Juno ist der Geburt vorgesetzt und leistet den Gebärenden Beistand: warum gehen täglich Tausende durch mörderische Geburten vernichtet zu Grunde? Unter Vulkans Schutz steht das Feuer und desselben Element ist seiner Leitung anheimgestellt: warum läßt er zu, daß am oftesten Heiligthümer und Stadtviertel durch der Flammen Gefräßigkeit in Asche dahinsinken? Pythius verleiht den Weissagern die Wissenschaft der Vorschauung: warum gibt er meist geschraubte, zweifelhafte, in Dunkelheit gehüllte Antworten ein? Aeskulap steht der Arznei- und Heilkunde vor, warum können mehrere Arten Krankheiten und Gebrechen nicht zur Gesundheit und Unverletztheit zurückgeführt werden, ja warum verschlimmern sie [S. 109] sich selbst unter den Händen der Heilenden? Merkur trägt Sorge für die Ringplätze und steht den Faustkämpfen wie Ringübungen vor: warum läßt er nicht Alle, denen er vorsteht, unbesiegbar seyn? warum gestattet er als einziger Beschützer, daß diese den Sieg erringen, jene dagegen schmählicher Schwäche wegen verhöhnt werden?

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. Drittes Buch
. . Mehr
. . Nr. 15
. . Nr. 16
. . Nr. 17
. . Nr. 18
. . Nr. 19
. . Nr. 20
. . Nr. 21
. . Nr. 22
. . Nr. 23
. . Nr. 24
. . Nr. 25
. . Nr. 26
. . Nr. 27
. . Nr. 28
. . Nr. 29
. . Nr. 30
. . Nr. 31
. . Mehr
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger