Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Arnobius major (um 303-305) - Gegen die Heiden (Adversus Nationes)
Zweites Buch

Nr. 17

Allein wir sind mit Vernunft begabt und durch die Intelligenz übertreffen wir jedes Geschlecht der Stummen. Ich könnte dieß als höchst wahre Aussage glauben, wenn gesammte Menschen mit Vernunft und Ueberlegung lebten, die Andauer ihrer Pflichten in Acht nähmen, sich des Unerlaubten enthielten, und schimpfliche Handlungen vermieden; wenn Niemand aus Verkehrtheit des Entschlusses und Blindheit der Unwissenheit ihm [S. 65] selbst Widersachendes und Feindliches forderte. Ich möchte doch wissen, aus welchem Grunde eben wir mächtiger sind als gesammte Geschlechter lebender Wesen. Weil wir uns Häuser erbaut haben, mittelst derer wir die Winterkälte und die Sommerhitze meiden können? Wie, ermangeln die übrigen beseelten Wesen dieser Vorsicht? Sehen wir nicht, daß die Einen sich in sehr bequemen Nestern Wohnungen bereiten; daß Andere in Felsenspalten und Klippen sich decken und wahren; daß wieder Andere den Erdboden aushöhlen und sich so in Gruben Schutzorte und Lagerstätte bereiten? Hätte nun die ausstattende Natur ihnen auch dienende Hände geben wollen, so würden sie unbezweifelbar selbst hohe Mauern errichtet und mit kunstreicher Neuheit hervorgebracht haben. Doch auch in dem, was sie mittelst der Schnäbel und Klauen zu Stande bringen, erblicken wir viele Spuren von Vernunft und Weisheit, die wir Menschen durch kein Nachdenken hervorzubringen vermögen; obschon uns die arbeitenden und in jeder Art der Vollkommenheit kunstreichen Hände zustehen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. . Mehr
. . Nr. 9
. . Nr. 10
. . Nr. 11
. . Nr. 12
. . Nr. 13
. . Nr. 14
. . Nr. 15
. . Nr. 16
. . Nr. 17
. . Nr. 18
. . Nr. 19
. . Nr. 20
. . Nr. 21
. . Nr. 22
. . Nr. 23
. . Nr. 24
. . Nr. 25
. . Mehr
. Drittes Buch
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger