Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor der Erleuchter - Heilsame Reden und Lehren
X. Ueber die Wohlthat des unveränderlichen, gütigen Willens und Ermahnung zum Guten und zur Zunahme in der wahren Tugend zu Ehren der allerheiligsten Dreifaltigkeit.

14.

Ebenso haben auch die Vorsteher und Die, welche unter der Vorstandschaft sind, Nutzen und Schaden. Denn wer die Vorstandschaft hat, der hat sich selbst den Befehlen Gottes hingegeben zum Gehorsam im Sichtbaren und Unsichtbaren, rein und makellos, um als Führer Gott zu haben in einmüthigen Gedanken, und hat sich selbst als Diener des Herrn aufgestellt; wenn Solche führen zu allen Gerechtigkeiten, so [S. 130] erhalten sie die unendliche Vorstandschaft mit den Seraphim und Cherubim und mit den himmlischen Streitern und Dienern Gottes. Denn die Apostel und die Propheten und die reinen Priester haben die Macht erhalten vom Herrn, und sind Vorsteher der Wahrheit geworden. Und was sie auf Erden gebunden haben, das wird auch im Himmel gebunden werden, und was sie auf Erden gelöst haben, das wird auch im Himmel gelöst werden.1 Ebenso wurden diese Gnaden auch allen Heiligen vom Erlöser gegeben.

Aber wenn Jemand, der die Vorstandschaft erhalten hat, sich überhebt und läßig ist, hochmüthig in herrischer Macht und nach seinem Willen die Führerschaft übt und nicht nach dem Willen Gottes und zweifelt an der Hoffnung aus Christus, so wird er in die Versuchungen fallen und ohne Heilung ist sein Bruch. Ebenso wurde durch die schlechten Sitten der Satan von Gott abgewendet und fiel von der Höhe herab und von den lichtvollen Reihen, und ohne Heilung ist sein Bruch. Ich sah, sagt der Herr, stürzen den Satan aus dem Himmel, den Führer der bösen Geister, sammt den mit ihm Uebereinstimmenden; und es entstand ein Gedränge der Heiligen und Tugendhaften,2 welche den Befehl vom Herrn erhalten haben, sein Gift zu beseitigen wie das der Schlangen und Skorpionen, und sie können nicht sündigen. Aber die mit seinem Willen Uebereinstimmenden und die von der Wahrheit Abgefallenen werden dieselben Strafen erleiden. Denn durch die gerechten Fürsten und die heiligen Führer ist die Erbauung des Landes und der Kirche Gottes die Befestigung im guten Willen; denn durch sie wird stark das Recht auf Erden und wird geehrt die Reinigkeit. Diese erhalten die gute Vergeltung gemäß den guten Werken, deßgleichen auch für die schlechten Diejenigen, welche nicht im Gesetze des Herrn wandeln wollten. Und die [S. 131] Weisheit erkennt Die, welche nach Gott leben und welche nicht nach Gott leben. Denn wer mit Weisheit herrscht und denkt an das Gesetz des Herrn Tag und Nacht und Allen Ursache der Erlösung wird, der hat die himmlische, reine und beruhigende Weisheit voll von Gütern und den Früchten der Gerechtigkeit.

1: Joh 20,22.23.
2: Lk 10,18.19; vgl. Offb 12,7 ff.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu Gregor dem Erleuchtet
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. II. Ueber die Eigensch...
. III. Die Geheimnisse ...
. IV. Offenbarung eines ...
. V. Bestärkung der ...
. VI. Offenbarung verbor...
. VII. Ueber die Einrich...
. VIII. Tadel schlechter ...
. IX. Vollkommene Lehre ...
. X. Ueber die Wohlthat ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. XI. Ueber die tugendhaften ...
. XII. Unterweisung von ...
. XIII. Untersuchung ...
. XIV. Von der Sorge ...
. XV. Ueber die Offenbarung ...
. XVI. Ueber den Unterricht ...
. XVII. Ueber die Gewährung ...
. XIX. Des heiligen Greg...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger