Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Bonifacius I., Papa 418-422 - Briefe

Unechte Schreiben

Unechte Schreiben

Übersicht

I. Schreiben des Papstes Bonifacius an Justus, Bischof von Dorovernum.1

Dem geliebtesten Bruder Justus (sendet) Bonifacius (seinen Gruß).

Inhalt.

Der Papst übersendet ihm durch den Überbringer des Schreibens das Pallium und ertheilt ihm die Vollmacht, Bischöfe zur Verbreitung des Evangeliums unter den noch ungläubigen Völkern zu ordiniren.

II. Brief des Papstes Bonifacius an den Comes Eleutherius.2

Ist eine Antwort auf die Frage des Eleutherius über [S. 360] die Vertheilung der Opfergaben und Zehenten; diese sollen in 4 Theile getheilt werden, von denen 1 der Bischof für sich, 1 für die Kirche, 1 für die Armen und 1 für alle Kleriker der Stadt und des Landes verwenden soll; insbesondere wird die Theilnahme der Landgeistlichen an dieser Opfergabe als eine ganz gerechte vertheidigt.

1: Mansi IV. p. 397. Die Unechtheit dieses Schreibens ergiebt sich aus der Thatsache, daß das Bißthum Dorovernum, später Canterbury genannt, erst unter P. Gregor I. im J. 597 errichtet wurde.
2: Mansi IV. p. 399.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Briefe
Unechte Schreiben
. Unechte Schreiben
. . Übersicht
. Einzelne Decrete
Verlorengegangene Schr...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger