Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Laktanz († nach 317) - Auszug aus den göttlichen Unterweisungen (Epitome divinarum institutionum).

17. Faunus und Numa.

All diese Ungereimtheiten hat in Latium zuerst Faunus eingeführt. Dieser hat seinem Großvater Saturnus zu Ehren blutige Opfer eingesetzt, seinem Vater Pikus göttliche Verehrung zuerkannt, seine Gattin und Schwester Fenta Fauna unter die Götter versetzt und Bona Dea genannt. In der Folgezeit hat zu Rom Numa1 das ungeschlachte und ungebildete Volk mit neuen Arten von Aberglauben beladen, Priestertümer eingeführt und den Familien und Geschlechtern ihre Götter zugeteilt, um den rauhen Sinn des Volkes von der Vorliebe für die Waffen abzubringen. Daher verspottet Lucilius2 die Albernheit der Leute, die nichtigen Wahngebilden dienen, in folgenden Versen:
"Grause Gespenster, des Faunus und Numa
Pompilius' Erfindung,
Wecken ihm Furcht und Grauen, als wären sie
wahr und lebendig.
[S. 145] Wie von Bildern aus Erz bedünkt unmündigen Kindern,
Daß sie leben und atmen, so dünken alle Gebilde
Diesen als wahr; sie legen Verstand in die ehernen Bilder.
Werke der Maler und Künstler, nichts Wirkliches, lauter Gespinste."
Auch Cicero klagt in seiner Abhandlung vom "Wesen der Götter" über die Einführung eingebildeter und erdichteter Gottheiten; daraus seien grundverkehrte Wahnvorstellungen, sinnverwirrende Irrtümer und Auswüchse des Aberglaubens entstanden, die man nur altweibermäßig nennen könne.3

1: Numa Pompilius, der zweite röm. König, 715—672 v. Chr.
2: C. Lucilius, gest. c. 103 v. Chr., der Begründer der römischen Satire.
3: Cic. De nat. deor. II 28, 70. Cicero war Mitglied des angesehenen und einflußreichen Kollegiums der Auguren.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung
Einleitung zu den „Epitome"

Navigation
. . Mehr
. . 9. Leidenschaften der ...
. . 10. Jupiter.
. . 11. Ausschmückung ...
. . 12. Wahrheit der Dicht...
. . 13. Euhemerus.
. . 14. Ursprung des Gött...
. . 15. Die römischen ...
. . 16. Seltsame Gottheiten ...
. . 17. Faunus und Numa.
. . 18. Die heidnischen ...
. . 19. Die Zeit der Einfü......
. . 20. Das goldene Zeital...
. . 21. Die Elemente und ...
. . 22. Das Paradies.
. . 23. Die Dämonen.
. . 24. Das Gute und das ...
. . 25. Die falsche Weishe...
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger