Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Laktanz († nach 317) - Vom Zorne Gottes (De ira dei)

6. In Gott ist Zorn und Gnade.

Dies sind die Meinungen der Philosophen über die Gottheit; etwas weiteres hat keiner je vorgebracht. Wenn sich nun all diese Aufstellungen als falsch erwiesen haben, so bleibt nur jener vierte und letzte Punkt noch übrig, in dem allein die Wahrheit sich finden muß, daß Gott folgerichtig auch zürnt, nachdem er von Gnade bewegt wird. Diesen Gedanken haben die Philosophen weder je aufgegriffen noch jemals verteidigt. An uns ist es, diese Anschauung zur Anerkennung und Geltung zu bringen; denn hierin liegt Wesen und Kern der ganzen Religion und Frömmigkeit. Man kann ja Gott keine Ehre schulden, wenn er für die Verehrung nichts gewährt; man braucht vor Gott keine Furcht zu haben, wenn er wegen Verweigerung der Ehre nicht zürnt.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung
Übersicht zu „Vom Zorne Gottes"

Navigation
. . 1. Anlaß der Schri...
. . 2. Die Stufen der Wahr...
. . 3. Der Zorn allein ...
. . 4. Widerlegung Epikurs.
. . 5. Widerlegung der ...
. . 6. In Gott ist Zorn ...
. . 7. Unterschied zwischen ...
. . 8. Die Grundlage der ...
. . 9. Die Philosophen ...
. . 10. Die Atomenlehre.
. . 11. Die Einheit Gottes.
. . 12. Auf der Religion ...
. . 13. Alles in der Welt ...
. . 14. Die Bestimmung ...
. . 15. Ursprung des Bösen.
. . 16. Gott ist gnädig ...
. . 17. Die Einwände gege...
. . 18. Naturgemäßheit ...
. . 19. Das Gute und Böse ...
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger