Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Zosimus, Papa 417-418 - Briefe

Unechte Schreiben

Unechte Schreiben

Übersicht

1. Schreiben des Papstes Zosimus an Simplicius, Bischof von Vienne.1

Zosimus, der Bischof, (entbietet) dem Simplicius, Erzbischof von Vienne, seinen Gruß.

Der Papst gestattet ihm, vorläufig bis zu genauerer Untersuchung die von ihm auf der Turiner-Synode behaupteten Ansprüche auf die benachbarten Städte gegenüber dem Bischofe von Arles geltend zu machen. Lazarus, als Verleumder eines Bruders unrecht zum Bischof ordinirt, sei vom Papste abgesetzt. Gegeben am 1. October 417.

2. Decrete.

Im Pontificalbuche werden dem Papst Zosimus fol- [S. 303] gende Decrete zugeschrieben: Daß die Diakonen die linke (Seite oder Schulter) mit halblinnenen Tüchern bedeckt haben sollten, 2 daß es in den Parochien erlaubt sei, die Osterkerze zu weihen, daß keinem Kleriker öffentlich ein Becher gereicht werden sollte, ausser in den Wohnungen der Glaubigen, vorzüglich der Kleriker. [S. 304]

1: Coustant. App. p. 109., Bosco Bibl. Flor. xyst. laev. 29, Acta SS. Febr. t. I. p. 354, Theiner Disquisit. crit. p. 201; daß dieses Schreiben unecht sei, setzt der Name Erzbischof sowie der Widerspruch mit den obigen Briefen 6, 7, 8, 12, 13 ausser allen Zweifel.
2: Dieselbe Verordnung schrieb das Pontificalbuch schon dem Papst Sylvester zu: s. Papstbriefe II. Bd. S. 77 (auch über palla linostina).

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Briefe
Unechte Schreiben
. Unechte Schreiben
. . Übersicht
Verlorengegangene Schr...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger