Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gerontius (geschrieben um 440) - Das Leben der heiligen Melania (Vita Melaniae)

46.

Sie weckte sie zum Gotteslob in nächtlicher Stunde, denn der Prophet sagt: "Vor Tagesanbruch steh' ich auf und rufe." Und wiederum: "Ich hab' mich erhoben um Mitternacht, dein Lob zu singen."1 Sie sagte: "Dann erst aufstehen zum nächtlichen Gottesdienste, nachdem wir sattsam geschlafen haben, ziemt [S. 477] uns nicht. Wir sollen uns vielmehr Gewalt antun, auf dass wir in der künftigen Welt den Lohn empfangen mit jenen, die Gewalt anwenden." Nach dem üblichen Offizium durften sie noch ein wenig schlafen; denn sie waren jung und die Selige wünschte deshalb, sie sollten von den Mühen der Nachtwache sich erholen und neu Kräfte sammeln für den Psalmengesang bei Tage.

1: Ps 118,147 u. 62.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zur Vita der Melania

Navigation
. . Mehr
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger