Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Chrysostomus († 407) - Reden

Rede vor seiner Verbannung

Einleitung

Vorbemerkungen.

Bei Montfaucon III. 415 ff.

Es sei hier kurz daran erinnert, daß die Ostersynode „an der Eiche“, gehalten 403 unter dem Vorsitze des alexandrinischen Patriarchen Theophilus, gegen den heiligen Chrysostomus das Urtheil der Absetzung aussprach, worauf ihn Kaiser Arkadius der aus der Stadt hinwegzuführen gebot. Das Volk war in großer Aufregung; Chrysostomus suchte es zu beruhigen und im Glauben zu stärken durch die nachstehende Anrede. Nur die hier übersetzten drei Kapitel sind echt; es werden in den Gesammtausgaben noch zwei weitere abgedruckt, deren Unechtheit wohl nicht mehr bezweifelt wird.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Navigation
Auf die Neujahrskalenden
Auf Weihnachten
Auf Epiphanie
Von der Buße
Zwei Anreden an die ...
Ueber den Verrath des ...
Von der Auferstehung ...
Ueber die Himmelfahrt ...
Erste Homilie auf das ...
Zweite Homilie auf ...
Ueber das Almosen
Auf das Erdbeben und ...
Sieben Lobreden auf ...
Lobrede auf alle heiligen ...
Auf den Tag seiner ...
Rede vor seiner Verba...
. Einleitung
. . Vorbemerkungen.
. . Inhalt.
. Text
Rede nach seiner Rückkehr ...
Rede an Eutrop

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger