Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Chrysostomus († 407) - Reden

Zwei Anreden an die Täuflinge

Einleitung

Vorbemerkungen.

Bei Montfaucon II. 225 ff. und 234 ff.

Es ist wahrscheinlich, daß der heilige Chrysostomus die vorliegenden beiden Anreden zur Zeit des antiochenischen Aufstandes (387) gehalten hat. Damals bekämpfte er nämlich in seinen berühmten Säulenhomilien, welche in dieser Sammlung bereits ihre Stelle gefunden haben, ganz besonders das leichtfertige und das falsche Schwören, und ganz ähnliche Ermahnungen finden sich auch in der ersten der beiden folgenden Katechesen. Dazu kommt in der zweiten die Erwähnung einer jammervollen Szene vor Gericht (Kap. 4), die jener Aufstand zur Folge hatte; der Zusammenhang zeigt, daß sie den Zuhörern noch in frischem Andenken war.

Aus diesen Katechesen spricht unverkennbar die innigste zu den jungen Christen, die herzlichste Freude über ihre bevorstehende Eingliederung in die Kirche und eine ganz begeisterte, auf tiefe Einsicht gegründete Dankbarkeit für die Gnaden der Taufe und des Christenthums überhaupt.

[S. 91]

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Navigation
Auf die Neujahrskalenden
Auf Weihnachten
Auf Epiphanie
Von der Buße
Zwei Anreden an die ...
. Einleitung
. . Vorbemerkungen.
. Erste Anrede an die ...
. Zweite Anrede an die ...
Ueber den Verrath des ...
Von der Auferstehung ...
Ueber die Himmelfahrt ...
Erste Homilie auf das ...
Zweite Homilie auf ...
Ueber das Almosen
Auf das Erdbeben und ...
Sieben Lobreden auf ...
Lobrede auf alle heiligen ...
Auf den Tag seiner ...
Rede vor seiner Verba...
Rede nach seiner Rückkehr ...
Rede an Eutrop

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger